Home

Sonne - voll Energie ... in Wasser, Pflanze, Wind und Erde

Sonne - voll Energie ... in Wasser, Pflanze, Wind und Erde

BESCHREIBUNG

Alle Kinder einer Grundschule setzen sich intensiv mit den Möglichkeiten einer nachhaltigen Energienutzung auseinander.
Als Energieforscher untersuchen sie die verschiedenen Möglichkeiten der Energieeinsparung und überprüfen ihr eigenes Energienutzungsverhalten . Anhand praktischer Beispiele Lernen sie Technik und Einsatzmöglichkeiten der solaren Energiegewinnung kennen. Im fächerübergreifenden Unterricht experimentieren, basteln und malen die Kinder rund um das Thema Energie. Sie schreiben Geschichten und Gedichte, üben Lieder, Theaterstücke und Tänze ein.
Während einer Exkursion zum Zentrum für Umwelt und Kultur nach Benediktbeuern lernen die Kinder alternative Möglichkeiten der Energiegewinnung kennen und können diese in der Praxis erproben und damit Experimentieren.
Alle Ergebnisse der Projektwoche können zum Abschluss klassenübergreifend präsentiert werden.

Weitere Informationen finden Sie hier.

VORTEILE UND NUTZEN

In den letzten Jahren nahmen rund 75 Klassen in der Region Oberland am Projekt "Mit Bioenergie durch den Vormittag" teil. Alle Besuche wurden evaluiert und das Feedback der LehrerInnen und SchülerInnen war sehr positiv. Die Nachfrage gerade der dritten Klassen ist nach wie vor sehr hoch, da neu im Lehrplan für Grundschule das Thema Energie einen starken Schwerpunkt erhalten hat. Neben dem Thema Strom spielen in der dritten Klasse Inhalte wie Wald und Nachhaltigkeit eine wichtige Rolle. Genau dort setzt der Bioenergietag an. Die Verknüpfung der Themen Nachhaltigkeit, Bioenergieerzeugung und Holzverwertung sind zentrale Punkte der Ausbildung.

ORGANISATION UND DURCHFÜHRUNG 

Lehrerfortbildung

Die Energiewende Oberland stellt für die Projektwoche eine umfangreiche Materialsammlung mit Informationen, Projektvorschlägen, Experimenten, Liedern, Geschichten, Gedichten, Medien, Rätseln, Fragebögen, Bastelvorschlägen, Sachbüchern etc. zu folgenden Themen zur Verfügung. Das Unterrichtsmaterial wird den Lehrkräften am Anfang des Projektes in einer eieinhalb-stündigen Lehrerfortbildung erläutert und enthält Anregungen und Vorschläge, wie die einzelnen Themen innerhalb des regulären Unterrichts umgesetzt werden können.

Exkursion

Highlight der des Projektes ist für jede Klasse eine Exkursion während eines Vormittags nach Benediktbeuern ans Zentrum für Umwelt und Kultur. Durch pädagogisch und fachlich geschulte MitarbeiterInnen der Energiewende Oberland und des Zentrums für Umwelt und Kultur werden die Kinder durch ein praxisorientiertes Energieprogramm geführt, das Energie anschaulich werden lässt. 
Dabei werden folgende Bausteine eingebunden: 
Regenerative Energiegewinnung in der Praxis – die Energiezentrale des Klosters. 
In der Energiezentrale des Zentrums für Umwelt und Kultur wird auf fünf unterschiedliche Weisen regenerativ Energie erzeugt, die das gesamt Klos-terareal versorgt. Auf der Besichtigungstour lernen die Kinder anschaulich wie in der Praxis alternative Energiegewinnung aussehen kann. 
Kochen mit dem Solarkocher/ wie funktioniert das?
Mit einem Parabolkocher werden Würstel oder Ravioli erwärmt. Die Kinder erleben die Kraft der Sonne und lernen eine direkte Nutzungsmöglichkeit kennen. Wie funktioniert ein Sonnenkarussell, oder  ein Aufwindkraftwerk, eine Dampfmaschine oder ein Wasserrad? Beim Bauen oder Ausprobieren lernen die Kinder alltägliche und auch unbekannte Möglichkeiten der Energiegewinnung kennen. (Technik und Einsatzmöglichkeit wird hier erklärt und praktisch erlebbar gemacht).
Muskelkraft macht Strom und den Energieräubern auf der Spur 
Auf dem Energiefahrrad erzeugt jedes Kind selbst Strom für verschiedene Geräte, die im Alltag häufig genutzt werden. Dadurch wird der Aufwand be-greifbar, der notwendig ist, um die Energie für Fernseher, CD-Spieler etc. zu produzieren.Der Energieverbrauch verschiedener Elektrogeräte wird mit Hilfe eines Strommessgerätes ermittelt und „Stromräuber“ entlarvt. Dadurch lernen die Kinder den Energieverbrauch verschiedener Geräte richtig einzuschätzen und erproben unmittelbar Möglichkeiten der Energieeinsparung.

Energietag

 Den Abschluss der Projektwoche bildet eine klassenübergreifende Veranstaltung, auf der die Kinder ihre Lieder, Spiele, Theaterstücke, Plakate und andere Werke vorstellen. Dazu sind auch Eltern und Angehörige der Kinder eingeladen. Je nach Interesse von Kommune und lokalen Arbeitskreisen kann diese Präsentation auf einem durch die Gemeinde oder Schule durchgeführten Energietag erfolgen. Sofern dies gewünscht ist, würden wir entsprechende Stellen ansprechen und bei der Organisation beratend zur Seite stehen. Die Grundschulkinder präsentieren die Ergebnisse ihres Projektes. Sie stellen ihre künstlerischen und handwerklichen Arbeiten aus, zeigen Experimente und Forschungsergebnisse und führen Tänze, Filme oder Theaterstücke vor. Bastel- und Mitmachaktionen der Schülerinnen und Schüler bereichern die Veranstaltung zusätzlich.Der Energietag hat Eventcharakter und ist so für Kinder, Jugendliche und ihre Eltern attraktiv.

KOSTEN UND GEBÜHREN

Das Projekt wird in enger Zusammenarbeit mit dem Lehrerkollegium der Grundschule durchgeführt. Durch die Bereitstellung von Informations- und Unterrichtsmaterialien, Projektangeboten und einer Exkursion unterstützen die Energiewende Oberland und das Zentrum für Umwelt und Kultur die Durchführung der Projektwoche in allen Grundschulklassen. Am Ende jeder Projektwoche kann eine klassenübergreifende Veranstaltung zur Präsentation der Ergebnisse stattfinden. Sofern gewünscht, initiieren wir hierfür einen „Energietag“, der mit Unterstützung der Kommune und Arbeitskreisen vor Ort organisiert und veranstaltet werden kann. Wir stehen dabei beratend zur Seite. Der Energietag am Zentrum für Umwelt und Kultur, Benediktbeuern wird durch das Bayerische Staatsministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz gefördert. Die Teilnahme für die Schüler und Schülerinnen beträgt 4€ pro Kind Materialkosten. Zudem müssen die Bus- oder Zugfahrt zum Exkursionsort Benediktbeuern durch die Schule gedeckt werden. Die Lehrerfortbildung ist kostenlos

Materialkosten : 4€/Kind
Bus- oder Zugfahrt nach Benediktbeuern

REFERENT/IN

eferentInnen des Zentrums für Umwelt und Kultur, Benediktbeuern und der Energiewende Oberland

KONTAKT UND BESTELLUNG

Sie möchten die Bildungseinheit für eine oder mehrere Klassen in einer Grundschule organisieren? Kein Problem. Melden Sie sich bei uns und wir koordinieren mögliche Termine mit Ihnen.

Energiewende Oberland
 
Am alten Kraftwerk 4
 
82377 Penzberg
 
08856/80536-0
 
info@energiewende-oberland.de
 
Ansprechpartnerin:
 
Elisabeth Freundl
 
 

PRESSESPIEGEL

z.B.   Kinder und Jugendliche für Klimaschutz begeistern 07.10.08 Isar-Loisach-Bote

Wenn Sie den Artikel nachlesen möchten kontaktieren Sie uns bitte unter oben stehenden Kontaktdaten.