Home

Praxisbeispiel: Gelungene Sanierung

Aus der Wirtschaft wurde eine Arztpraxis

Foto: Nowitzky, Text: (c) Alfred Schubert

Foto: Nowitzky, Text: (c) Alfred Schubert

Fast 100 Jahre alt ist das Haus, das als Wirtschaft für Bergleute gebaut wurde. Nach seiner Renovierung und energetischen Sanierung dient es als Arztpraxis.

Dass ein altes Haus und sparsamer Umgang mit Energieträgern nicht im Widerspruch zueinander stehen müssen, hat die Familie von Dr. Barbara Anna Nowitzky bewiesen. Sie haben ein altes Haus in Peißenberg gekauft, das 1925 als Gastwirtschaft für die Bergleute der benachbarten Grube gebaut worden ist. Eigentlich wollte der Eigentümer es schon abbrechen lassen. "Aber das Haus hat mir schon immer super gefallen" so die Ärztin, "ich habe eben ein Herz für alte Häuser."  Und so kam es zur Renovierung und energetischen Sanierung. Übernommen hat die Aufgabe das Bauteam Vogel aus Huglfing. In einem halben Jahr wurde die neue Raumaufteilung für die Praxis geschaffen und das Haus energetisch auf Vordermann gebracht. Neue Fenster mit 3-fach-Verglasung, eine Dämmung der Außenwände und der oberen Geschoßdecke sowie eine Fußbodenheizung reduzieren den Energieverbrauch. In die erst wenige Jahre alte Ölheizung wurden energiesparende Pumpen eingebaut, außerdem wurde die Steuerung optimiert.

Die redaktionelle Aufbereitung der Best-Practice-Beispiele wurden vom Landkreis Weilheim-Schongau finanziell unterstützt.