Home

INOLA analysiert Investitionsrechnungen

INOLA analysiert Investitionsrechnungen

Das Projekt "INOLA" erarbeitete 2015 eine fundierte Ist- und Potenzialanalyse. In dieser Analyse wurde durch das ifo Institut München ein Schwerpunkt auf die Analyse der Investitionsrechnungen gelegt.

Was sind Investitionsrechnungen und wie werden sie berechnet?

Investitionsentscheidungen bilden einen wichtigen Bestandteil der Entscheidungsprozesse zentraler Akteure und werden von den aus der Investitionsrechnung gelieferten Kennzahlen unterstützt. In diesem Sinne wurde schon in den ersten Monaten der Projektlaufzeit mit der Bearbeitung der Investitionsrechnung begonnen. Bisher wurden Daten zu aktuellen und zukünftigen Investitionskosten von Erneuerbaren-Energie-Anlagen (EE-Anlagen) erhoben und ausgewertet. Da die verschiedenen wissenschaftlichen Studien und Publikationen der entsprechenden Industrieverbände von unterschiedlichen Bezugsjahren ausgehen, wurden die Bezugsjahre zunächst vereinheitlicht, um einen Vergleich zu ermöglichen. Darauf basierend wurde eine Studie je EE-Technologie ausgewählt, um die dort aufgeführten Kosten in die Investitionsrechnung zu berücksichtigen. Darüber hinaus wurden jährliche Kostendegressionen aus den prognostizierten zukünftigen Kosten abgeleitet.

Einfluss von Förderungen auf die Investitionsrechnung

Einen weiteren wichtigen Punkt der Investitionsrechnung stellt die Analyse der Fördermöglichkeiten dar. Hierfür wurden die von der Bundesregierung und der KfW angebotenen Programme, wie z.B. das Marktanreizprogramm sowie die dazugehörigen Darlehen und Zinssätze ausgewertet. Zudem standen die bestehende Förderung nach dem EEG sowie die speziell in Bayern angebotenen Förderprogramme im Vordergrund.

Die Inhalte der Ist- und Potenzialanalyse werden in der Veranstaltung „Ein gemeinsames Zukunftsbild für unsere Region“ genauer vorgestellt. Details...