Home

INOLA mit einem Workshop auf der 8. Klausurtagung Nachhaltiges Wirtschaften

INOLA mit einem Workshop auf der 8. Klausurtagung Nachhaltiges Wirtschaften

Das Wirtschaftsforum Oberland, die Bürgerstiftung Energiewende Oberland, die Metropolregion München und die SMG Regionalmanagement Landkreis Miesbach veranstalteten am Donnerstag, 10.11.2016, im Kurhaus Bad Tölz, die 8. Klausurtagung "Nachhaltiges Wirtschaften im Oberland".

Im Rahmen des „Praxisforum Nachhaltigkeit“ führte Dr. Anne von Streit, Projektleitung INOLA (LMU München) und Annika Musch (LMU München) gemeinsam mit Elisabeth Freundl (Projektkoordinatorin INOLA, EWO) und Stefan Drexlmeier (Geschäftsstellenleiter, EWO) einen Workshop zum Thema "Energiewende: neue Anforderungen und Chancen für Unternehmen im Oberland?" durch. In ihrem Vortrag ging Dr. Anne von Streit vor allem auf die Rolle von Unternehmen als mögliche Change Agents oder Pioniere des Wandels für die Energiewende ein. Daraufhin diskutierten die Teilnehmer*innen anhand der INOLA erarbeiteten Zukunftsbilder mögliche Einflussfaktoren auf regionaler, nationaler und globaler Ebene, die zukünftig für Unternehmen und Unternehmen in der Region Oberland relevant sein könnten und ihre Entwicklungs- und Handlungsmöglichkeiten auch im Bereich der Energiewende beeinflussen. Große Herausforderungen sahen die Teilnehmer*innen vor allem in der derzeitigen und zukünftig möglichen Flächenpolitik. Zudem wurden innovative Ansätze von Unternehmen im Oberland diskutiert, die bereits zur Energieeinsparung und Energieffizienz beitragen.

Mit der Vorstellung der bayrischen Energieeffizienz-Netzwerkinitiative BEEN-i zeigte Stefan Drexelmeier (EWO) zum Abschluss der Veranstaltung eine ganz konkrete Möglichkeit auf, wie Unternehmen im Bereich Energiewende aktiv werden und sich vernetzten können.

Download Vortrag Dr. Anne von Streit