Home

Infostand auf Dorfherbst in Baiernrain

"Die Ruhe vor dem Sturm" - Stand der Energiewende Oberland vor dem Ansturm der Besucher | Foto: Manfred Wagner

Der Dorfherbst in Baiernrain ist seit vielen Jahren ein Publikumsmagnet. Ehrenamtliche der Energiewende Oberland boten Besuchern dieses Jahr die Möglichkeit Strom selbst zu erzeugen und zu erfahren, wie viel Energie notwendig ist um beispielsweise eine Glühbirne betreiben zu können.

Energiewende bedeutet in der öffentlichen Debatte vielmals nur "Stromtrassen" und "Windparks". Doch Energiewende ist viel mehr als nur Strom, sondern umfasst auch die Bereich Wärme und Verkehr. Um den gesamten Energiebedarf im Oberland bis 2035 decken zu können ist es vor allen Dingen wichtig Energie einzusparen. Daher entschlossen sich ehrenamtliche Mitarbeiter der Energiewende Oberland auf dem Dorfherbst in Baiernrain dieses Thema in den Vordergrund zu stellen und brachten neben Info-Material auch ein "Energie-Fahrrad" mit. 

Energie selbst erzeugen! 

Mit diesem umgebauten Fahrrad ist es möglich aus Muskelkraft Strom zu erzeugen. Und so ist es nicht verwunderlich, dass so manchen bei diesem Versuch im wahrsten Sinne des Wortes ein "Licht" aufging. Getestet werden konnte beispielsweise wie viel Muskelkraft man braucht, um eine Glühbirne im Vergleich zu einer LED zum Leuchten zu bringen. "Der Unterschied ist gravierend", wie einige Teilnehmer bemerkten.

Neue Heizungen, Luftwärmepumpen und oberflächennahe Geothermie

Neben Stromsparen standen auch weitere Themen wie die Erneuerung der eigenen Heizung oder die Installation von Luftwärmepumpen oder oberlflächennaher Geothermie im Zentrum des Interesses der Besucher des Stands. Auch das Thema Blockheizkraftwerke wurde oft nachgefragt. Manfed Wagner, Sprecher der Landkreisgruppe Miesbach zog ein positives Fazit nach einem langen Tag mit vielen interessanten Gesprächen. "Alles in allem war es ein schöner Tag mit vielen Besuchern, wobei das Fahrrad wieder viele Kinder und Jugendliche angezogen hat", kommentiert der seit langen Jahren für die Energiewende im Oberland ehrenamtlich Tätige den sonnigen Tag in Baiernrain.

Wer den Dorfherbst leider verpasst hat, kann sich aber auch bei den Energieberatungsstützpunkten der Verbraucherzentrale informieren. Hier dazu mehr...