Home

Ingenieurbüro K3 aus Penzberg bietet Kunden nun eine Sonnenstrom-Tankstelle

Photovoltaik-Anlage in Kombination mit Ladesäule für Kunden des Ingenieurbüros. Bild: EWO

Photovoltaik-Anlage in Kombination mit Ladesäule für Kunden des Ingenieurbüros. Bild: EWO

Das Ingenieurbüro K3 in Penzberg bietet nun seinen Kunden die Möglichkeit über eine Wall-Box Strom zu tanken. Das besondere an dem Konzept: Ein Großteil des Stroms kommt aus der eigenen PV-Anlage.

Es ist immer das gleiche Schema. Ein Schlüsselerlebnis, dann das eigene Testen, anschließend die Faszination und schließlich das Handeln. Auch Rainer Kappelar, Geschäftsführer der Ingenieurbüros K3 GmbH in Penzberg durchschritt diesen Weg. Sein Schlüsselerlebnis war im Winterurlaub ein Engländer der elektrisch nach Österreich gereist ist und dort Skifahren ging. Heute ist der Ingenieur stolzer Besitzer einer sogenannten Wall-Box und bietet seinen Kunden während des Aufenthalts im Büro die Möglichkeit Fahrzeuge wieder aufzuladen. 

Der Clou an der Anlage ist, dass die PV-Anlage auf dem Dach in der Lage ist den gewonnen Strom direkt den Fahrzeugen zur Verfügung zu stellen. "Wir konnten somit unseren Eigenversorgungsgrad mit der Photovoltaik deutlich steigern", meint der begeisterte E-Mobilist. 

Der ausführende Elektriker-Meister ist ebenfalls begeistert von der Robustheit der Lademöglichkeiten und hat nach eigenen Angaben bereits mehrere Dutzend Wall-Boxen im Oberland montiert.