Home

Ist-Stand: Aktuelle Strom-und Wärmeproduktion in der Region

Ist-Stand: Aktuelle Strom-und Wärmeproduktion in der Region

Um den aktuellen Anteil der Erneuerbaren Energien (EE) an der gesamten Strom- und Wärmeproduktion der Region Oberland zu untersuchen wurden im Rahmen der Ist-Analyse Strom- und Wärmebedarf der Region, sowie sämtliche Energieerzeugungsanlagen mit EE erfasst. 

Wieviel Strom wird im Oberland aktuell durch Erneuerbare Energien (EE) erzeugt?

Insgesamt wurden  für das Oberland  13.507 EE-Anlagen registriert. Am häufigsten vertreten ist die Photovoltaik, da hier neben Freiflächenanlagen auch alle kleineren Anlagen auf Hausdächern verzeichnet sind. Anteilig kommt in allen drei Landkreisen aktuell der Wasserkraft die größte Bedeutung zu. Momentan decken alle EE-Anlagen zusammengenommen 47,9% des Stromverbrauchs der Region.  Im Umkehrschluss bedeutet dies, dass momentan  52,1% des im Oberland verbrauchten Stroms noch nicht aus EE der Region stammt. 

Wieviel Wärmeenergie wird im Oberland aktuell durch Erneuerbare Energien (EE) erzeugt?

Bei Betrachtung des aktuellen Stands des Wärmebedarfs im Oberland durch EE sind die Technologien Biomasse/Biogas, Geothermie und Solarthermie von Bedeutung. Aktuell werden 10,3%, der in der Region benötigten Wärmeenergie durch Biomasse und Biogas gedeckt, 2,8% durch Geothermie und 0,7% durch Solarthermie (siehe Kreisdiagramm 2). Insgesamt ergibt sich damit ein Anteil der EE von 13,8%, was über dem deutschen Durchschnitt von 12,5%, aber unter dem bayerischen Durchschnitt von 19,6% liegt. Um 100% des Wärmeenergiebedarfs der Region zu decken gilt es weitere 86,2% auszubauen.

Einen ausführlichen Bericht zur Ist-Analyse finden Sie hier.