Home

Start des Energienutzungsplans für Bad Tölz

Start des Energienutzungsplans für Bad Tölz

Als die Stadt Bad Tölz im Herbst 2005 den Beschluss fasste der Bürgerstiftung Energiewende Oberland beizutreten und sich somit das Ziel zu setzen bis zum Jahr 2035 unabhängig von fossilen Energieträgern zu werden, konnte man wahrscheinlich nur schwer die Tragweite dieses Entschlusses erahnen. Doch heute ist dieser Beschluss aktueller denn je. Der globale Klimawandel wird auch bei uns im Oberland spürbar unser Leben verändern. Im Bereich der Erzeugung mit erneuerbaren Energien sind die Stadtwerke Bad Tölz seitjeher ein verlässlicher Partner der Bürgerinnen und Bürger der Stadt. Dennoch decken die Stadtwerke noch immer einen Großteil des Energiebedarfs mit den fossilen Energieträgern Öl und Gas, die oftmals aus politisch instabilen Ländern bezogen werden. Dabei birgt die Energiewende nachweislich eine riesige Chance für mehr regionale Wertschöpfung und sichert durch einen nachhaltigen Umgang mit unseren Ressourcen die Zukunftsfähigkeit unserer Region.

Dieses Bekenntnis zu Klimaschutz und Energiewende vor Ort verlieh der Stadtrat im Jahr 2016 neues Gewicht, indem beschlossen wurde einen Energienutzungsplan erstellen zu lassen.

Wo steht Bad Tölz bei der Energiewende?

Wie auch in vielen anderen Bereichen des Lebens kann man nur einen Fahrplan für die Zukunft entwickeln, wenn man weiß wo man steht. Daher beginnt die Erstellung eines Energienutzungsplans mit einer präzisen Erhebung der Ist-Situation. Dabei geht es um die Erfassung der Energieverbräuche in den Sektoren Strom, Wärme und Verkehr, sowie um die Übersicht welche Anlagen bereits Strom- und/oder Wärme erzeugen und in ein Netz einspeisen.

Was ist ein Energienutzungsplan?

Ein Energienutzungsplan untersucht die energetische Ausgangssituation einer Kommune mit all seinen Privathaushalten, Gewerbe-, Handels-, Dienstleistungs- und Industriebetrieben. Dabei werden die vorhandene Energieinfrastruktur (z.B. Anlagen, Netze, etc.) untersucht und eine Energiebilanz für das Stadtgebiet erstellt. Als zweiter Schritt werden die Potenziale für die Nutzung erneuerbarer Energien und von Energieeinsparmaßnahmen erhoben. Darauf aufbauend können Maßnahmen entwickelt werden, wie die beschrieben Potenziale erschlossen werden können und konkrete Projekte abgeleitet werden. Aus diesen Teilbausteinen setzt sich schließlich die künftige Energiestrategie der Stadt zusammen.

Vom Plan zum Kran

Zugegeben – ein Konzept zu erstellen ist die eine Seite der Medaille; ein Konzept umzusetzen ist die langfristige Herausforderung. Daher ist es von großer Bedeutung, dass die Politik, entscheidende Akteure, wie beispielsweise die Stadtwerke, aber auch lokale Handwerksbetriebe und Ingenieurbüros, engagierte Bürgerinnen und Bürger in die Erstellung des Energienutzungsplans eingebunden werden.

Die Aufgaben liegen in der Zukunft

Der Energienutzungsplan für die Stadt Bad Tölz soll im Herbst 2017 fertiggestellt sein. Bis zum Jahr 2035 sind es dann noch knapp 18 Jahre, die verbleiben aus den Vorsätzen eine nachhaltige Realität zu erschaffen und den Weg der Energiewende vor Ort konsequent zu gehen. Aus unzähligen Beispielen im Oberland wissen wir, dass viele der bevorstehenden Aufgaben auch gesellschaftliche Herausforderungen mit sich bringen, aber gemeistert werden können, wenn man über einen Plan verfügt.

Präsentation auf der Bürgerversammlung

Der Status der Erstellung des Energienutzungsplans für die Stadt Bad Tölz wird auf der Bürgerversammlung am 30.03.2017 im Kurhaus Bad Tölz vorgestellt werden.