Home

Klimaschutz jetzt!

Energiewende Oberland unterstützt Appell an Pariser UN-Klimakonferenz

Klimaschutz jetzt!

In wenigen Tagen beginnt die UN-Klimakonferenz COP 21 in Paris. Sie steht leider im Schatten schrecklicher Terroranschläge. Wir brauchen in Paris mehr als einen Minimalkonsens der bisherigen Klimakonferenzen, um künftige Ursachen für den Klimawandel, Naturkatastrophen, Flucht und Wirtschaftskrisen abzuwehren.
Die Bürgerstiftung Energiewende Oberland hat sich dem Appell Klimaschutz jetzt! der Alpengemeinden und ihrer Bewohner an die Teilnehmer der COP 21" der CIPRA International, des Vereines “Alpenstadt des Jahres” und des Gemeindenetzwerk „Allianz in den Alpen“ angeschlossen.

Dieser Appell wurde im Anschluss an eine internationalen Tagung in Benediktbeuern am 30.10.2015 an Frau Rita Schwarzelühr-Sutter, Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesumweltministerium und Kuratoriumsvorsitzende der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU), übergeben. Sie wird den Appell in Paris einbringen.
Dabei fordern wir gemeinsam, "ein verbindliches Klimaabkommen und anspruchsvolle Klimaziele, die wirksame lokale Maßnahmen in den Gemeinden und Städten möglich machen, zu verabschieden. Wir bitten die Vereinten Nationen und ihre Mitglieder um ein konsequentes und mutiges Engagement und eine klare und konkrete Strategie zur Bekämpfung von Ursachen und Folgen des Klimawandels, die Gemeinden und Städten ermutigt, entsprechende Maßnahmen zu ergreifen."

Der Wortlaut des Klimaappells kann als pdf heruntergeladen werden.

  • Foto CIPRA: Parlamentarische Staatsekretärin Rita Schwarzelühr-Sutter (2. v. li.) nimmt den Klimaappell von (li.) Marc Nitschke (Allianz in den Alpen), Katharina Conradin (CIPRA) und Thierry Billet (Alpenstadt des Jahres) entgegen.