Home

92 Prozent reisen im Jahr 2020 CO2-neutral zur Nachhaltigkeitsklausur

92 Prozent reisen im Jahr 2020 CO2-neutral zur Nachhaltigkeitsklausur

Die Energiewende Oberland bot in bewährter Tradition einen Workshop im Rahmen des Praxis-Forums der Nachhaltigkeitsklausur an. Das Thema "Nachhaltige Mobilität" erhält immer größere Aufmerksamkeit in der öffentlichen Diskussion, in den Landratsämtern und Rathäusern sowie Unternehmen im Oberland. Neben der Vernetzung der knapp 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Workshops stand ein Echtzeit-Stimmungsbild auf dem Programm. Stefan Drexlmeier (EWO), der den Workshop leitete, lud die Anwesenden ein per Smartphone 5 Fragen zu beantworten. Das Ergebnis der Abstimmung wurde Minuten später gemeinsam diskutiert. 

Kern der Umfrage war eine Einschätzung der Workshop-Teilnehmer, wie Besucher der 12. Nachhaltigkeitsklausur im Jahr 2020 anreisen werden. Das Ergebnis ist eindeutig. Während zur diesjährigen 7. Nachhaltigkeitsklausur noch ca. 73% mit dem eigenen PKW mit Verbrennungsmotor anreisten, werden es laut der Einschätzung der Teilnehmer im Jahr 2020 nur noch weniger als 8% sein. Die Mehrheit (über 53%) wird im Jahr 2020 mit dem E-Fahrzeug zur Klausur anreisen. Der Anteil der Nutzer der Öffentlichen Verkehrsmittel wird laut dieser Einschätzung nur gering von 11,5% auf ca. 19% steigen. Mitfahrgelegenheiten werden laut des Stimmungsbilds stark zunehmen. 

"Auch wenn wir hier keine repräsentative Umfrage erstellen, so gibt es doch eine Einschätzung wieder", erklärt Stefan Drexlmeier, Leiter des Workshops. "Man kann herauslesen, dass zum einen weiterhin die Freiheit des eigenen Fahrens eine große Rolle spielen wird. Dennoch zeichnet sich auch ab, dass sich immer mehr der Gedanke des Mitfahrens ins Oberland Einzug hält."

Der Vortrag des Workshops ist online unter folgendem Link verfügbar: interaktive Prezi-Präsentation

Ebenfalls finden Sie das Stimmungsbild und eine Foto-Dokumentation der Ergebnisse im Anhang an diese Meldung.