Home

Penzberg wird Energieberatungsstützpunkt der Verbraucherzentrale Bayern

v.l.n.r Karl Müller (Verbraucherzentrale Bayern), Hans Mummert (Bürgermeister Stadt Penzberg), Karl Schwarzbeck (Energieberater), Rolf Beuting (Wirtschaftsförderung Penzberg)

v.l.n.r Karl Müller (Verbraucherzentrale Bayern), Hans Mummert (Bürgermeister Stadt Penzberg), Karl Schwarzbeck (Energieberater), Rolf Beuting (Wirtschaftsförderung Penzberg)

16.10.2013

 Penzberg. Heute stellte die Verbraucherzentrale Bayern den ersten Energieberatungsstützpunkt im Oberland vor. Der Stützpunkt wird im Infopoint der Stadt Penzberg errichtet und soll Anlaufstelle für private Gebäudebesitzer und Mieter rund um das Thema Energieeinsparung im Haus und der Wohnung werden. 

Hans Mummert (1. Bürgermeister der Stadt Penzberg) war sichtlich erfreut über die Eröffnung des Standortes und betonte, dass die Stadt bereits in der Vergangenheit viel für das Thema Energieberatung getan hat, jetzt jedoch dieses Angebot durch die Verbraucherzentrale Bayern weiter ausgeweitet wird. Beispielsweise können ab sofort auch Bürgerinnen und Bürger der umliegenden Gemeinden das Angebot der Verbraucherzentrale in Penzberg nutzen. Zudem ist die Energieberatung für einkommensschwache Haushalte mit entsprechenden Nachweisen (z.B. für Hartz-4- oder Wohngeldempfänger) kostenfrei.

Hr. Müller, zuständiger Koordinator der Energieberatungsstützpunkte der Verbraucherzentrale Bayern, erklärte die Schwerpunkte des Beratungsangebots, welches von Karl Schwarzbeck (Energieberater) in Penzberg durchgeführt wird. Im Zentrum der angebotenen Beratungsleistung liegt das Energiesparen im Haus. Hier können sich Interessierte zu folgenden Themen informieren: 

  • Baulicher Wärmeschutz
  • Heizungs- und Regelungstechnik
  • Solarenergie
  • Stromsparen
  • Wärmepumpen
  • Förderprogramme
  • Wechsel des Energieversorgers
  • und alle weiteren Themen des privaten Energieverbrauchs

Besonders interessant sind die Preise zu denen die Beratungsleistung angeboten werden wird. Bürgerinnen und Bürger können sich unter folgender Nummer für Beratungstermine kostenfrei anmelden: 0800 – 809 802 400. Unter derselben Nummer ist auch eine kostenlose Kurzberatung möglich. Eine Stationäre Beratung im Infopoint Penzberg kostet in der Regel zwischen fünf und zehn Euro je nach Dauer und die Energieberatungen bei Verbrauchern zuhause über Basis-Check, Gebäude-Check oder Brennwert-Check sind zwischen 10 und 45 Euro möglich. Bezuschusst wird die Initiative durch das Bundeswirtschaftsministerium, welches die zusätzlich entstehenden Kosten für die Beratung übernimmt.  

Details zu den verschiedenen Beratungsangeboten finden Sie hier.

Stefan Drexlmeier und Andreas Scharli vom EWO-Kompetenzzentrum Energie EKO e.V. begrüßten die Eröffnung des Standorts in Penzberg und versprachen die Eröffnung weiterer Energieberatungsstützpunkte in den Landkreisen Miesbach, Bad Tölz-Wolfratshausen und Weilheim-Schongau aktiv voranzutreiben.

Weitere Informationen zum Angebot der Verbraucherzentrale finden Sie unter: 

www.verbraucherzentrale-energieberatung.de