Home

Pressemitteilung: Gründung der EWO-Landkreisgruppe Bad Tölz-Wolfratshausen

Neue "EWO-Landkreisgruppe-TÖL" soll Energiewende weiter voranbringen!

Bürgerstiftung Energiewende Oberland will die Präsenz im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen stärken - neue "EWO-Landkreisgruppe-TÖL" soll die Energiewende weiter voranbringen!

Es soll nach einem Beschluss des EWO-Vorstandes für jeden Landkreis jeweils eine EWO-Landkreisgruppe gegründet werden, die sich mit spezifischen Themen der Energiewende im Landkreis beschäftigt und ganzheitliche Lösungen ausarbeiten wird. Herr Prof. Wolfgang Seiler, Vorsitzender der Bürgerstiftung, hat dieses Vorgehen in der Stifterversammlung der Bürgerstiftung Ende November 2012 in Bad Tölz bekräftigt und betont, dass zur Erreichung der Energiewende einmal zügiges Handeln und konkrete Maßnahmen erforderlich sind, aber gleichzeitig darauf verwiesen, dass diese Maßnahmen die speziellen Bedingungen des Land-kreises berücksichtigen müssen. „Niemand kennt die Ausgangslage im Landkreis besser als die Mitglieder dieser Landkreisgruppe - wer also könnte bessere Vorschläge unterbreiten?" so die Meinung des EWO-Vorstands.

Seit einigen Monaten sind eine Reihe organisatorischer Änderungen bei der Bürgerstiftung durchgeführt und dadurch die die Schlagkraft der EWO erhöht worden - dazu zählen u.a. die Gründung des EWO-Kompetenzzentrums Energie EKO e.V., die Neuorganisation der EWO-Geschäftsstelle in Penzberg, die Bildung des EWO-Forums und des Interkommunalen Energieforums sowie der Start des Projekts SmartEnergy Region Oberland (SERO), das die EWO-Landkreisgruppen bei der Definition und Umsetzung von Maßnahmen unterstützen wird.

An der neuen EWO-Landkreisgruppe TÖL können sich alle Bürger/Innen des Landkreises, die Interesse an diesem Thema haben und/oder aufgrund ihrer beruflichen oder ehrenamtlichen Tätigkeit über Kompetenz in dem vielschichtigen Bereich der Energiewende besitzen und sich aktiv einbringen möchten. Damit ist die Landkreisgruppe ein Bindeglied zwischen den Bürgern/Innen und den Gemeinden im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen. Die Landkreisgruppe ist Teil der gemeinnützigen Bürgerstiftung „Energiewende Oberland" und damit in dem Netzwerk der Bürgerstiftung eingebunden.

Prof. Seiler, Vorsitzender der Bürgerstiftung Energiewende Oberland, nennt noch ein weite-res Ziel: „Gerade jetzt zu Beginn der Erstellung des Integrierten Klimaschutzkonzepts für den Landkreis TÖL ist es wichtig, Flagge zu zeigen und eigene Ideen einzubringen bzw. konkrete Projekte vorzuschlagen, die dann auch im Klimaschutzkonzept berücksichtigt werden müssen. Nur gemeinsam schaffen wir es, das uns gesetzte Ziel, von fossilen Energieträgern unabhängig zu werden, in einem überschaubaren Zeitraum auch zu erreichen.".

Das erste Treffen findet am Mittwoch, den 6.2.2013 19:30 h in Wolfratshausen, Gaststätte Flößerei statt.

Herr Prof. Seiler wird die Sitzung leiten und auch das Einführungsreferat zu halten. Der stellvertretende Landrat, Klaus Koch, hat seine Teilnahme zugesagt.

Eine erste EWO-Landkreisgruppe hat sich im Oktober 2012 im Landkreis Miesbach gegründet. Sie umfasst derzeit mehr als 25 aktive Mitglieder und hat die Arbeit bereits aufgenommen. Ihr Leiter ist Herr Werner Schmid aus Holzkirchen.

Ansprechpartner für Presse:

Josef Kellner, Mitglied des Vorstands
kellner@energiewende-oberland.de
Telefon: 08176/609

Bürgerstiftung Energiewende Oberland
Am Alten Kraftwerk 4
82377 Penzberg

Offizielle Pressemitteilung herunterladen...