Home

Die Energiewende fängt bei Immobilien an

Eine Initiative der Klimaschutzoffensive Fischbachau zum Thema Energiesparendes Sanieren

Die Energiewende fängt bei Immobilien an

Was habe ich davon, wenn ich mein Haus energieeffizient saniere? Ein unsaniertes Haus benötigt rund dreimal so viel Energie wie ein vergleichbarer Neubau. Dabei können Hauseigentümer den Energieverbrauch ihres alten, unsanierten Eigenheims deutlich senken. Mit einer hocheffizienten energetischen Sanierung wie im Modellvorhaben „Niedrigenergiehaus im Bestand" sogar um durchschnittlich 85 Prozent. Die dazu notwendigen Maßnahmen: eine gute Dämmung von Fassade, Keller und Dach, neue Fenster mit Wärmeschutzverglasung und moderne Heizungs- und Lüftungstechnik mit Erneuerbaren Energien. Der Vergleich der Heizkosten eines optimal sanierten Einfamilienhauses mit einem unsanierten zeigt, welches Einsparpotential die Sanierung birgt:

Infografik "Heizkosten im Einfamilienhaus im Vergleich: Saniert und unsaniert". Wer nicht saniert, verheizt sein Geld: Denn eine umfassende energieeffiziente Sanierung nach dem neuesten Stand der Technik kann die Heizkosten nachhaltig senken.

Worin sieht das Aktionsbündnis der Klimaschutzoffensive Fischbachau Ihre Aufgabenstellung für die Bürger von Fischbachau?

Wir wollen jeden einzelnen motivieren und unterstützen, sich ganz individuell mit seinen Möglichkeiten zur Energieeinsparung zu beschäftigen. Denn durch Steigerung der Energieeffizienz gelingt die Energiewende schneller und bleibt für den einzelnen bezahlbar.

Was ist, konkret, in Fischbachau hierfür geplant?

Als erster Schritt findet eine Bürger Informationsveranstaltung statt:

am Dienstag den 12.03.2013 um 18.30h bis 20.00h
im Sitzungssaal des Rathauses Fischbachau

Der Bürger erfährt am Ende der Veranstaltung wie er sein Vorhaben zur Kostenreduzierung und zum Klimaschutz, ganz konkret, angehen kann. Bitte notieren Sie sich bereits jetzt diesen wichtigen Termin. Weitere Schritte und Maßnahmen geben wir rechtzeitig bekannt.

Ihr Gert Barth

Ehrenamtlicher Energiebeauftragter der Gemeinde Fischbachau.

Stand: 15.01.2013