Handlungskonzept Energiewende 2035 (INOLA)

Energiewende gemeinsam gestalten

Innovationen für nachhaltiges Land- und Energiemanagement auf regionaler Ebene (INOLA)

Ergebnisse aus dem Forschungsprojekt INOLA

Auf den folgenden Unterseiten unserer Webseite finden Sie Erfahrungen und Erkenntnisse, die im Verlauf des Projektes INOLA gesammelt wurden. Das Forschungsprojekt INOLA erarbeitete von 2014 bis Ende 2019 gemeinsam mit regionalen Akteuren Lösungswege, wie eine Modellregion das Ziel der vollständigen Versorgung durch erneuerbare Energien bis 2035 erreichen, bzw. diesem Ziel möglichst nahe kommen kann.

Im Folgenden stellen wir die elementaren methodischen Schritte des INOLA-Projektes dar und bieten, aufbauend auf den 11 Arbeitsberichten von INOLA einen umfangreichen Werkzeugkasten, wie regionale Energiewendeprozesse gestaltet werden können. 

ENERGIEWENDE GEMEINSAM GESTALTEN
Regionales Handlungskonzept für das Oberland

Das INOLA-Handlungskonzept für das Oberland enthält die zentralen Projektergebnisse und gibt darauf aufbauend 30 konkrete Handlungsempfehlungen, die sich an verschiedenste Akteursgruppen im Oberland richten. Diese Handlungsempfehlungen wurden durch das Projektteam erarbeitet und gemeinsam mit ExpertInnen der Fachbeiräte für Klimaschutz und Energiewende im Oberland diskutiert und verabschiedet.

Regionales Handlungskonzept jetzt herunterladen.

Das Projekt wurde finanziert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung:

Youtube-Video

Dieser Inhalt wird von Youtube verarbeitet.
Informationen zu dieser Datenverarbeitung
finden Sie in der Datenschutzerklärung.