100% sauber Heizen im Oberland

Familie Buchwieser aus Oberammergau erhält die Auszeichnung der Energiewende Oberland

100% sauber Heizen im Oberland

Die Auszeichnung "Saubere Heizung" erhielt Familie Buchwieser aus Oberammergau. Ihren Öl-Niedertemperaturkessel hat die Familie durch eine Erdwärmepumpe mit Solarthermie ersetzt und ihr Mehrfamilienhaus thermisch saniert. Ihre Heizkosten konnte die Familie damit um 69 Prozent senken, den CO2 Ausstoß sogar um 77 Prozent von 14,9 t auf nur noch 3,41 t pro Jahr.

Wie man einen Holzboden sinnvoll mit einer Fußbodenheizung kombinieren kann, erläutert Herr Buchwieser: „Eine Fußbodenheizung mit Holzboden funktioniert bei der richtigen Wahl der Holzart absolut einwandfrei. Eiche zb. ist ein hartes, gut leitendes Holz und insofern gut geeignet in Kombination mit einer Fußbodenheizung." 

Seit Herbst 2021 gibt es die Auszeichnung „Saubere Heizung“, entworfen von der Energiewende Oberland (EWO) zusammen mit den Klimaschutzmanager*innen der Region. Entwickelt wurde der Preis im EU-geförderten Heizungstauschprojekt REPLACE und soll aktive Wärmewender*innen würdigen und zum Nachahmen anregen.

 

Steckbrief

Neues HeizsystemErdwärmepumpe mit Solarthermie
Ersetztes HeizsystemÖl-Niedertemperaturkessel
Gebäudetyp (z.B. Einfamilienhaus)Mehrfamilienhaus
Heizwärmebedarf vor und nach thermischer Sanierung (kWh)33.000 kWh --> 8.300 kWh (75% Reduktion)
Installierte Heizleistung neues und altes System (kW)35 kW --> 21,8 kW
Installationskosten gesamt90.876,73 €
Jährliche Heizkostenersparnisvon 3.530 €/a auf 1.080 €/a (69 % Reduktion)
Jährliche Reduktion des Energieverbrauchs (MWh bzw. %)51,4 MWh --> 5,4 MWh (90 % Reduktion)
Jährliche Reduktion der CO2-Emissionen (t CO2)von 14,9 t CO2 auf 3,41 t CO2 (77 % Reduktion) 

 

<