Home

Erste Ergebnisse der Haushalts- und Unternehmensbefragung

Seit Ende des letzten Jahres wurden zum Thema Starkregen Befragungen von 1.650 Privathaushalten, 600 Firmen und 94 Kommunen im Oberland mit überraschenden Ergebnissen durchgeführt.

Haushalte halten eine Zunahme von Extremwetterereignissen für wahrscheinlich, jedoch nur ein Drittel hält einen eigenen finanziellen Schaden durch Starkregen für wahrscheinlich. Der Anteil an versicherten Personen und Firmen korreliert stark mit den eigenen Erfahrungen in der Vergangenheit (eigene Betroffenheit, Betroffenheit in der Gemeinde). Lediglich 29 % der Haushalte geben an, dass sie von der Mitte 2019 geänderten Gesetzeslage in Bayern wissen. Die Gesetzesänderung besteht darin, dass keine finanziellen Soforthilfen an Bürger gezahlt werden, die von Naturkatastrophen geschädigt wurden.

Weitere Informationen finden Sie in den nachfolgenden Folien oder hier als pdf zum download.


Ergebnisse der Befragungen: