Home

Wärmenetze im Landkreis Miesbach öffnen ihre Türen

Erneuerbare Wärme aus der Region

Abbildung 1

25. März 2022 09.30 - 12.00 Uhr

Gmund | Valley | Warngau | Miesbach

 

  • MW Biomasse: Heizhaus II, Miesbach, Schlierseestraße 26 (Parkplatz hinter dem Edeka)
  • Gemeinde Warngau, Am Kapellenfeld 5
  • Gemeinde Valley, Rückgebäude, Graf-Arco-Straße 19, 83626 Valley
  • Gemeinde Gmund, Hirschbergstraße 4, 83703 Gmund am Tegernsee

 

Interaktive Karte mit Exkursionszielen

Wärmenetze, die mit erneuerbaren Energien betrieben werden, können Geld sparen und das Klima schonen. Bei einer Exkursion am Freitag, den 25.3. im Landkreis Miesbach öffnen vier Anlagen ihre Türen, die kommunale aber auch private Gebäude versorgen. Hier können interessierte Kommunalvertreter, Hackschnitzellieferanten, zukünftige Investoren, aber auch Privatleute einen Blick hinter die Kulissen werfen und Fragen stellen, z.B. zu Entstehung, Betriebsweise, nachhaltiger Energieholznutzung oder Feinstaub.

Die Räumlichkeiten können nur je nach Corona-Regelungen besichtigt werden, der Erfahrungsaustausch findet im Freien statt. Bitte achten Sie auf die Einhaltung der Hygiene-Maßgaben vor Ort.

Wir würden uns sehr freuen, Sie bei den Exkursionen begrüßen zu dürfen. Für Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung.

 

Ihr Team REPLACE der Energiewende Oberland

Heike Unterpertinger (unterpertinger@energiewende-oberland.de)
Andreas Scharli (scharli@energiewende-oberland.de)

 

Förderhinweis

Die Wärmewende Oberland ist eine Kampagne des EU-geförderten Projekts REPLACE.

Mehr zum Projekt REPLACE erfahren Sie unter www.replace-project.eu.

Dieses Projekt wird unter Zuwendungsvereinbarung Nr. 847087 im Rahmen des Horizon 2020 Forschungs- und Innovationsprogramms der Europäischen Union finanziert.

 

Haftungsausschluss

Jede Kommunikationsmaßnahme im Zusammenhang mit der Aktion gibt ausschließlich die Meinung des Autors wieder. Die Europäische Union und ihre
Exekutivagentur für Innovation und Netze (INEA) sind nicht verantwortlich für die Verwendung der Informationen, die in den Kommunikationsaktivitäten enthalten sind.

Die Mitglieder des REPLACE-Konsortiums haften nicht für Schäden jeglicher Art, einschließlich, aber nicht beschränkt auf direkte, spezielle, indirekte oder
Folgeschäden, die sich aus der Nutzung dieser Materialien ergeben können.