Home

Bagger fahren für die Wärmewende

Start Nahwärmenetz Schwabsoien

Mit Unterstützung der EWO wurde die Dorfenergie Schwabsoie gegründet. Sie verlegt ab jetzt ein Wärmenetz für 21 Bestandsgebäude, 2 kommunale Liegenschaften und das künftige Neubaugebiet. Moderne Biomassekessel mit effizienter Filtertechnik sorgen für klimaschonende und saubere Wärmeversorgung. Am 14.03.2022 war Baubeginn für das Wärmenetz Schwabsoien. Die neu gegründete GmbH von Markus Eirenschmalz und Herbert Hefele stemmt dieses innovative Projekte. 

Wieder ein Dorf, das sich unabhängig von geopolitischen Verwerfungen selbst mit Wärme versorgt.

Einen Presseartikel zu dem Thema aus dem Merkur finden Sie HIER.

 

Wollen Sie auch Teil eines solchen Projektes werden?

Wenn Sie im Oberland in größerem Stil klimafreundlich Heizen möchten, könnte unsere Info-Veranstaltung genau das Richtige für Sie sein. Zum Thema „Dorfheizung und zukünftige Wärmelieferanten“ bieten wir kompakte Information für alle:

  • die eine Dorfheizung aufbauen und damit ihr eigenes Gebäude und das der Nachbarn beheizen möchten;
  • die Wärmeversorgung ihrer kommunalen Gebäude an einen Anbieter aus der Region übergeben möchten;
  • oder sich als zukünftige Wärmelieferanten dafür interessieren, die Versorgung kommunaler Gebäude zu übernehmen.

Themen:

  • Grußwort Landrat Anton Speer (Garmisch-Partenkirchen)
  • Heizungstausch-Projekte REPLACE
    • Aktionen und Werkzeuge fürs Oberland
  • Gemeinschaftliche Wärmeerzeugung
    • Praxisbeispiele aus der Region
    • Planung
    • Betreibermodelle
    • Förderungen
  • Diskussion


Aufzeichnung:

Die Veranstaltung wurde auch auf YouTube aufgezeichnet. Schauen Sie auch vorbei:

 

Ihr Team REPLACE der Energiewende Oberland

Heike Unterpertinger (unterpertinger@energiewende-oberland.de)
Dr. Cornelia Baumann (baumann@energiewende-oberland.de)
Andreas Scharli (scharli@energiewende-oberland.de)
Stefan Drexlmeier (drexlmeier@energiewende-oberland.de)

 

Die Wärmewende Oberland ist eine Kampagne des EU-geförderten Projekts REPLACE.

Mehr zum Projekt REPLACE erfahren Sie unter www.replace-project.eu.

Dieses Projekt wird unter Zuwendungsvereinbarung Nr. 847087 im Rahmen des Horizon 2020 Forschungs- und Innovationsprogramms der Europäischen Union finanziert.

 

Haftungsausschluss

Jede Kommunikationsmaßnahme im Zusammenhang mit der Aktion gibt ausschließlich die Meinung des Autors wieder. Die Europäische Union und ihre Exekutivagentur für Innovation und Netze (INEA) sind nicht verantwortlich für die Verwendung der Informationen, die in den Kommunikationsaktivitäten enthalten sind.

Die Mitglieder des REPLACE-Konsortiums haften nicht für Schäden jeglicher Art, einschließlich, aber nicht beschränkt auf direkte, spezielle, indirekte oder Folgeschäden, die sich aus der Nutzung dieser Materialien ergeben können.