Home

REPLACE-Aktionen sind startklar

Konsortialtreffen im April 2021

REPLACE-Aktionen sind startklar

Das REPLACE-Treffen am 28. April hat gezeigt: Nach einer Phase intensiver Vorbereitungsarbeit sind die Aktionen zum Thema nachhaltig Heizen und Kühlen in 10 europäischen Regionen startklar!

Gute Praxisbeispiele stehen bereit, bei denen sich Interessierte anschauen können, was andere in Sachen erneuerbares Heizen und Kühlen bereits umgesetzt haben. Das technische Handbuch für Endverbraucher*innen liegt ebenfalls vor – das für Fachkräfte und Investor*innen ist so gut wie fertig – und präsentiert z.B. die Vorteile nachhaltiger Systeme, zur Auswahl stehende Optionen und Antworten auf häufig gestellte Fragen. Und die REPLACE-Matrizen und der REPLACE Heizungsrechner stehen kurz vor der Fertigstellung. Die Online-Tools werden es ab Juli ermöglichen, auf einen Blick zu sehen, welches nachhaltige System für das eigene Gebäude am besten geeignet ist und Austauschprojekte z.B. in Bezug auf CO2-Einsparungen und Kosten zu berechnen. 

Die Fertigstellung dieser Tools ermöglicht gleichzeitig den Start der REPLACE-Kampagnen, die in den 10 REPLACE-Regionen von West- über Mittel- bis Südosteuropa bis August 2022 stattfinden. Die Umsetzung der Kampagnen war daher auch ein Schwerpunkt beim Konsortialtreffen im April: Welche Aktivitäten werden derzeit umgesetzt und wo liegen die Herausforderungen? Welche Aktivitäten haben die größte Wirkung und wie werden Endverbraucher*innen, Fachkräfte und Investor*innen in den Regionen über die Aktionen informiert?

In Slowenien zum Beispiel hat bereits ein erstes Webinar stattgefunden, in dem Energieberater*innen über das technische Handbuch, die Heizungsmatrizen und andere Tools informiert wurden und der Einsatz von Wärmepumpen vorgestellt wurde. In Kroatien und Nordmazedonien wurden Informations-Stellen eingerichtet, die sich speziell mit erneuerbarem Heizen und Kühlen befassen. Und in Österreich wird derzeit ein One-Stop-Shop für den Kesseltausch “aus einer Hand” implementiert, mit einer Testphase im Sommer 2021. Auch in allen anderen Regionen wurden Aktionen gestartet oder sind in Vorbereitung, wie z.B. die Unterstützung des Einsatzes von mobilen Heizcontainern, die Förderung kollektiver Aktionen wie die Realisierung von Nahwärmenetzen oder das Angebot von Tagen der offenen Tür, um nachhaltige Heiz- oder Kühlsysteme zu präsentieren, die bereits realisiert wurden.

Eine Herausforderung, die in allen Regionen präsent bleibt, ist die COVID-19-Pandemie. Und obwohl sie je nach regionaler Situation persönliche Kampagnen erschweren oder Einfluss auf Investitionen in erneuerbare Energiesysteme haben kann, werden die REPLACE-Aktionen umgesetzt – angepasst an die jeweilige Situation – , um nachhaltiges Heizen und Kühlen in Europa zu fördern.