Home

Klimaschutzaktivitäten bündeln

PEACE_Alps Projektergebnisse in Broschüre des Bayerischen Wirtschaftsministeriums veröffentlicht

Das Projekt PEACE_Alps unterstützte Kommunen im Oberland bei der Umsetzung von Klimaschutzmaßnahmen im Rahmen des INTERREG Alpenraumprogramms. Zwischen 2015 und 2018 war die Energiewende Oberland teil eines internationalen Konsortiums. Das Projekt wurde jetzt in einer Broschüre des Bayerischen Wirtschaftsministeriums vorgestellt. Hier ein Auszug:

Ziel:
Das Projekt PEACE_Alps unterstützte kleine Kommunen bei der Umsetzung von Klimaschutzmaßnahmen. Eine übergeordnete Instanz sollte die Maßnahmen für die Kommunen koordinieren und soweit möglich bei Problemen unterstützen, die mit der Umsetzung von Aktionsplänen für nachhaltige Energie oder anderen Energiekonzepten von Städten und Gemeinden einhergehen.

Projektbeschreibung:
Das von den Landkreisen Bad Tölz-Wolfratshausen, Garmisch-Partenkirchen, Miesbach, Weilheim-Schongau sowie von der Region Allgäu kofinanzierte Projekt unterstützte etwa 100 Pilotgemeinden und Landkreise im gesamten Alpenraum bei der Entwicklung konkreter Aktionen mit einem interkommunalen Ansatz. Durch die Bündelung von Aktivitäten können Energie- und Klimakonzepte wirtschaftlich effektiver auf kommunaler Ebene umgesetzt und somit eine Politik der Treibhausgas-Minderung wirkungsvoll unterstützt werden.
Im Projekt wurden Aktionen auf lokaler Ebene umgesetzt, die zuvor in einem interkommunalen Austausch in den jeweiligen Regionen zusammengetragen und anschließend zentral von den Projektpartnern koordiniert wurden.

Projektergebnisse:
Durch das Projekt wurde deutlich, dass die aktive Vernetzung von Kommunen im Bereich Energiewende und Klimaschutz auf große Nachfrage bei Kommunen trifft, aber hierfür auch Ressourcen, insbesondere in Form von Personal, notwendig sind.
Die Umsetzung in der Region Oberland hat gezeigt, dass regionale Koordinierung, ein bedeutender Hebel sein kann, bestehende Konzepte in die Umsetzung zu überführen. Im Allgäu sind im Landkreis Oberallgäu 22 von 28 kreisangehörigen Kommunen der Energieallianz beigetreten, in deren Rahmen Klimaschutzmaßnahmen, speziell zum Gebäudemanagement, vom Landkreis unterstützt worden sind. Das Projekt wurde mit dem European Sustainable Energy Week Award 2018 ausgezeichnet.

Laufzeit:
16.12.2015 bis 15.12.2018

Projektbudget:
1.938.000,00 €
davon 1.648.000,00 € EFRE

Zielgruppen:
Kommunen in den Regionen Allgäu und Oberland

 

Partner:

Energie- & Umweltzentrum Allgäu gemeinnützige GmbH

Dr. Hans-Jörg Barth
031 9602 8685
barth@eza-allgaeu.de

Energiewende Oberland – Bürgerstiftung für Erneuerbare Energien und Energieeinsparung

Stefan Drexlmeier
08856 80 53610
drexlmeier@energiewende-oberland.de

Lead Partner

Regione Piemonte (IT)

Silvio deNigris
+39 011 4223177
silvio.denigris@regione.piemonte.it

Weitere Partner aus
AT, CH, FR, IT, SI

Link: PEACE_Alps