Home

KlimaAlps startet mit der Umsetzung

KlimaAlps startet mit der Umsetzung

Das erste KlimaTop im Oberland bekommt ein Gesicht - in Wurmansau im Ammertal halfen 5 Freiwillige bei der Pflanzaktion des phänologischen Gartens: Nina Helmschrott und Deniz Göcan (Naturpark Ammergauer Alpen), Johannes Karrer und Garnet Wachsmann (EWO) und Ingrid Völker (Naturverrückt).

Ein großer Dank für die Unterstützung geht an den Naturpark Ammergauer Alpen, der durch die Pachtung der Streuobstwiese dem KlimaTop und dessen phänologischem Garten ein zu Hause gibt. Ab diesem Sommer können dort alle InteressentInnen den Klimawandel im Bereich der Landwirtschaft selbst erkunden!

 

In den folgenden Wochen werden weitere KlimaTope zur Sichtbarmachung des Klimawandels in unterschiedlichen Naturräumen im Oberland, sowie in Tirol und Oberösterreich installiert. Wer auf sich auf die Suche nach Spuren des Klimawandels begeben möchte, kann dies ab diesem Sommer direkt vor seiner Haustüre tun:

Die weiteren KlimaTope im Oberland, "Flüsse und Seen" in der Jugendsiedlung Hochland in Königsdorf und "Moore im Klimawandel" im Zentrum für Umwelt und Kultur in Benediktbeuern stehen in den Startlöchern und werden ebenso in den nächsten Wochen mit den Installationen beginnen.

 

Mehr Infos - auch zu den Themenwegen in den weiteren Projektregionen - gibt es bald auf www.KlimaAlps.eu. Seid gespannt und lasst euch überraschen!

 

Das Projekt KlimaAlps (AB248) wird zu 75% gefördert durch das Programm Interreg Österreich-Bayern 2014-2020 mit Mitteln aus dem EFRE Fonds. KlimaAlps wird außerdem gefördert vom Land Tirol und dem Land Oberösterreich.

 

Ansprechpartner:

Bürgerstiftung Energiewende Oberland (EWO)

Dr. Cornelia Baumann (Projektleitung KlimaAlps)

Am Alten Kraftwerk 4

82377 Penzberg

baumann@energiewende-oberland.de

08856 80536 - 24