Bildung

Freie Bildungsreferentinnen der Energiewende Oberland

An den Bildungsangeboten der Energiewende Oberland nehmen jährlich rund 1.000 Schülerinnen und Schüler im Rahmen von Projekttagen teil. Um diesen Anfragen gerecht werden zu können, arbeiten drei freie Bildungsreferentinnen für die EWO in den 4 Landkreisen und die wir Ihnen hier gerne vorstellen. Falls Kontakt zu einer unserer Referentinnen wünschen, melden Sie sich bitte bei uns in der Geschäftsstelle unter 08856/805360.

 

Mariele Kohlhauf

Als ausgebildete Volksschullehrerin und durch ihre langjährige Tätigkeit als Seminarrektorin für die Grundschule im Landkreis Miesbach ist sie sowohl auf konzeptioneller Ebene als auch in der Praxis im Schulbereich bestens gerüstet für Bildungsangebote vom Kindergarten über Grundschule bis zur Erwachsenenbildung. Seit 2017 stellt sie ihre Dienste ehrenamtlich der Energiewende Oberland zur Verfügung und bietet den gemeinsam mit ihr entwickelten Projekttag „Energiewende im Oberland – Stromtag“ schwerpunktmäßig im Landkreis Miesbach und Umgebung an.

 

Shirin Völkl

Die ausgebildete Kräuterpädagogin und Sportlehrerin Shirin Völkl unterstützt seit 2019 für die Energiewende Oberland an den Grundeschulen mit dem Projektag „Mit Bioenergie durch den Vormittag“. Das Projekt vereint zwei große Leidenschaften Referentin: Kindern die Faszination der Natur nahe zu bringen, sie schätzen zu lernen und nachhaltig mit ihr umzugehen. Künftig wird sie ihr Angebot erweitern und als Bildungsreferentin auch für weitere Angebote zur Verfügung stehen. Ihr Schwerpunkt liegt im Landkreis Bad Tölz – Wolfratshausen und Umgebung.

Mehr Infos zu ihrer Arbeit gibt es auch auf Shirin Völkls Homepage https://www.naturundkraeuter.de/

 

Melanie Eben

Die ausgebildete Ökologin, Naturpädagogin und Referentin für globales Lernen unterstützt die EWO als Referentin für den Projekttag „Mit Bioenergie durch den Vormittag“.Andere Länder und Kulturen gehören zu ihren Leidenschaften und so ist es nicht verwunderlich, dass sie lange Zeit in Großbritannien und Südamerika gelebt hat. Als freiberufliche Bildungsreferentin beschäftigt sie sich mit vielen unterschiedlichen Themen, aber Schwerpunkte ihrer Arbeit sind hauptsächlich alternative Lebensstile und ökologisch und sozial verantwortungsbewusster Konsum. Künftig wird sie ihr Angebot erweitern und als Bildungsreferentin auch für weitere Angebote zur Verfügung stehen. Ihr Schwerpunkt liegt im Landkreis Weilheim-Schongau und Umgebung.

Mehr Infos zu ihrer Arbeit gibt es auch auf Melanie Ebens Homepage www.naturweltweit.com