Home

Die Energiekarawane kommt nach Holzkirchen

Die Energiekarawane kommt nach Holzkirchen

Das größte Energieeinsparpotenzial der Haushalte steckt in der Sanierung des Gebäudebestands. Um die Bürger zu motivieren und fachlich über das Einsparpotenzial zu informieren, erreicht man sie am besten in ihrem vertrauten Umfeld, das heißt zu Hause. Ganz individuell lassen sich hier die erforderlichen Maßnahmen durchsprechen. Eine individuelle, aktive und intensive Beratung kann eine erhebliche Motivation auslösen, das eigene Haus zu sanieren. Zu diesem Zweck hat die Marktgemeinde in Kooperation mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Entwicklung, der Metropolregion München und der Verbraucherzentrale Bayern e.V. eine sogenannte Energiekarawane in Holzkirchen organisiert. Weitere Unterstützung erhält die Marktgemeinde vom Landkreis Miesbach sowie der Energiewende Oberland.

Die Ausgangssituation:

Trotz hoher Energiepreise ist die erreichte Sanierungsquote immer noch zu gering. Technisch-wirtschaftliche Sanierungspotenziale ganzer Straßenzüge liegen brach und die Klimaschutzziele im Bereich Gebäudesanierung werden nicht erreicht.
Die Gründe dafür sind vielfältig: Der Aufwand für eine Sanierungsmaßnahme wird gescheut, weil damit Lärm, Schmutz und Stress einhergehen. Vielfach fehlen auch Informationen über die technisch-wirtschaftlichen Randbedingungen oder es mangelt schlichtweg an der Motivation, sich mit der Sanierung seines Hauses auseinanderzusetzen.

Der Lösungsansatz:

Energiekarawane in ausgesuchten Quartieren mit Altbaubestand
Die Mehrheit der Bürger erreicht man nur durch persönliche Ansprache. Zu diesem Zweck wurde die Energiekarawane entwickelt und bereits in einigen Kommunen Deutschlands erfolgreich durchgeführt. Die Projektkosten werden zu 90 Prozent vom Bundesministerium gefördert. Die restlichen 10 Prozent trägt die Marktgemeinde und unterstützt das Vorhaben, indem jeweils die Kosten für die Beratung im ausgewählten Quartier übernommen werden. Die Verbraucherzentrale stellt die Energieberater.
Im Rahmen der Energiekarawane wird in einem ausgesuchten Quartier vom 20. März bis 18. Mai ein kostenloser Energiecheck angeboten. Die Anwohner werden jeweils persönlich angeschrieben und können über die Marktgemeinde einen Termin mit zertifizierten Energieberatern der Verbraucherzentrale vereinbaren.
Am 20. März findet die Auftaktveranstaltung in dem ausgewählten Gebiet statt. Treffpunkt ist der Spielplatz an der Erlkamerstraße. Ein Energieberater, begleitet von einem tierischen Gast, unternimmt dann einen Spaziergang mit den Interessierten und gibt erste hilfreiche Tipps. Die Raiffeisenbank Holzkirchen-Otterfing e.G. sowie die Kreissparkasse Miesbach-Tegernsee unterstützen die Auftaktveranstaltung und stehen bei Fragen gerne zur Verfügung.

Das Quartier für die Energiekarawane in Holzkirchen:

Das Quartier wird umschlossen von der Föchingerstraße im Osten und der Rosenheimerstraße im Westen. Im Norden grenzt die Erich-Kästner-Straße, im Süden die Erlkamerstraße beziehungsweise die Eisenbahn das Viertel ab.

Insgesamt werden ca. 360 Objekte informiert und deren Bewohner können einen kostenlosen Energiecheck wahrnehmen.

Bürgerinnen und Bürger außerhalb des Quartiers, die eine Beratung wünschen, können sich gerne an den Energieberatungsstützpunkt im Landratsamt wenden. Weitere Informationen unter: www.landkreis-miesbach.de/klimaschutz (siehe Punkt Energieberatung)

Das Ergebnis:

Die Ergebnisse aus anderen Energiekarawanen waren erfreulich. Es gab Lob und Zustimmung von mehr als 80 Prozent der ausgewählten Haushalte. Viele Hauseigentümer nahmen ein Beratungsgespräch in Anspruch. Für einen Großteil der Beratenen war es das erste Beratungsgespräch zum Thema Energie. Sie gaben an, nach der Beratung Maßnahmen umsetzen zu wollen.

Ihr Ansprechpartner in der Gemeinde Holzkirchen:
Frau Elisabeth Zehetmaier