Mit Bioenergie durch den Vormittag

Mit Bioenergie durch den Vormittag

BESCHREIBUNG

Mit Projekttagen zum Thema nachhaltiger Einsatz von Ressourcen zeigen wir Kindern praxisnah die Chancen und Möglichkeiten der Energiewende. Ohne Vorkenntnisse werden die Schüler/innen in den Bereich Bioenergie mit einer Geschichte zum Klimawandel eingeführt. Spielerisch werden die Zusammenhänge zwischen der regional verfügbaren Biomasse Holz und nachhaltiger Waldwirtschaft näher gebracht. Sie basteln Energiebäume und ernten ihren Wald unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit. Mit kleinen Experimenten wird die „Bioenergie“ erfahrbar gemacht. Wieviel Holz benötigt man, um Erdöl zu ersetzen. Kann man Holzhackschnitzel essen? Woraus bestehen Holzpellets und wie viel wiegt ein Scheitholz. In der letzten Stunde wird gemalt und gebastelt: Der Bioenergie-Erinnerungswürfel.

VORTEILE UND NUTZEN

In den letzten Jahren nahmen rund 75 Klassen in der Region Oberland am Projekt "Mit Bioenergie durch den Vormittag" teil. Alle Besuche wurden evaluiert und das Feedback der LehrerInnen und SchülerInnen war sehr positiv. Die Nachfrage gerade der dritten Klassen ist nach wie vor sehr hoch, da neu im Lehrplan für Grundschule das Thema Energie einen starken Schwerpunkt erhalten hat. Neben dem Thema Strom spielen in der dritten Klasse Inhalte wie Wald und Nachhaltigkeit eine wichtige Rolle. Genau dort setzt der Bioenergietag an. Die Verknüpfung der Themen Nachhaltigkeit, Bioenergieerzeugung und Holzverwertung sind zentrale Punkte der Ausbildung.

ORGANISATION UND DURCHFÜHRUNG 

Die Bildungseinheit "Mit Bioenergie durch den Vormittag" kann bei der Energiewende Oberland angefragt und reserviert werden. Die freie Mitarbeiterin Garnet Wachsmann der EWO kommt einen Vormittag (8-13Uhr) in die Klasse an die Grundschule und führt das Programm durch.  Seit über 10 Jahren ist Frau Wachsmann in dem Bereich Bioenergie in der Praxis sowohl auf wissenschaftlicher Ebene, als auch im Bereich Bildung für nachhaltige Entwicklung tätig. Seit 2006 konzipiert und unterrichtet sie Lerneinheiten im Bereich Bioenergie für Kindergärten (Projekt Leuchtpol) über Grundschule, Sek. I und Sek .II bis zur Erwachsenenbildung.
 

STIMMEN VON SCHÜLER*INNEN ZUM BIOENERGIETAG

Christina: "Ich fand gut, dass wir neue Sachen gelernt haben. Das war spannend und interessant, und ich habe auch alles verstanden. Das mit der Erde und dem CO2 wusste ich schon, weil ich bei der Aktion von plant-for-the-planet war. Davon habe ich ein T-Shirt zu Hause. Und es war heute ein bisschen besser als Schule."

Fabian: "Wir haben herausgefunden, wie man es aufhalten kann, dass das Eis schmilzt, wo die Eisbären sind. Das hat mir besonders gefallen. Und das Basteln."

Lukas: "Mir hat alles gefallen, besonders die Experimente und das Basteln, Verstanden habe ich auch alles. Daheim werde ich erzählen, dass wir heute etwas über Bioenergie gelernt haben. Es war ein schöner Vormittag, der viel Spaß gemacht hat."

Marinus: "Mir hat gefallen, dass ich so viele Sachen über die Natur gelernt habe, die ich bisher nicht gewusst habe, wie das mit der Sonneneinstrahlung und der Wärme. Und dass dadurch die Tiere am Nordpol in Gefaht kommen."

Tom: "Das mit dem Klimawandel wusste ich schon und auch, dass die Erde immer wärmer wird. Neu gelernt habe ich, dass Heizöl nicht so umweltfreundlich ist wie Holz. Das haben wir ja in der Geschichte gehört."

KOSTEN UND GEBÜHREN

Materialkosten:   2 € pro Kind
Referentenkosten pro Bildungseinheit durch EWO-Mitarbeiterin:  300€

REFERENT/IN

  • Garnet Wachsmann, freie Bildungsreferentin Energiewende Oberland
  • Shirin Völkl, freie Bildungsreferentin Energiewende Oberland

KONTAKT UND BESTELLUNG

Sie möchten die Bildungseinheit für eine oder mehrere Klassen in einer Grundschule organisieren? Melden Sie sich gerne bei uns und wir koordinieren mögliche Termine mit Ihnen.

Garnet Wachsmann, Bildungskoordinatorin Energiewende Oberland 

Garnet Wachsmann (Bildungskoordinatorin)

☎ 08856 80 53 6-27

📱 0151 70130342

wachsmann@energiewende-oberland.de

Oder melden Sie sich bei der Zentrale der Energiewende Oberland unter: 08856 80536-0 

IMPRESSIONEN VOM BIOENERGIETAG

 

PRESSESPIEGEL

z.B.