Home

Praxisbeispiel: Das Plus-Energie-Haus

Stefan Edenhofer ist überzeugt vom Strom

Foto: Plus-Energie-Haus Edenhofer, Text und Foto: (c) Alfred Schubert

Foto: Plus-Energie-Haus Edenhofer, Text und Foto: (c) Alfred Schubert

Der Neubau von Stefan Edenhofer ist ein Plus-Energie-Haus: Es produziert mehr Strom, als es an Energie braucht.

Bei seinem Neubau in Sindelsdorf hat Stefan Edenhofer auf optimale Bauweise und optimale Haustechnik geachtet. Das Holzhaus mit seinem Vollwärmeschutz - auch Keller und Bodenplatte sind gedämmt - und den dreifach verglasten Fenstern entspricht dem KfW-55-Standard. Alle Räume werden mit Wärmerückgewinnung belüftet. Geheizt wird mit einer stufenlos regulierbaren Luft-Wasser-Wärmepumpe über eine Fußbodenheizung. Ein Pufferspeicher mit 800 Litern Wasser sorgt für den Ausgleich und liefert über ein innen liegendes Wellrohr aus Edelstahl auch das warme Brauchwasser. Eine Photovoltaik-Anlage mit einer Spitzenleistung von 6,5 Kilowatt, die zur Hälfte nach Osten, zur Hälfte nach Westen ausgerichtet ist, liefert 23 Prozent ihres Strom an den Haushalt, 77 Prozent werden ins Netz eingespeist. Da Edenhofer 44 Prozent seines Stromverbrauchs aus seiner eigenen PV-Anlage holt, braucht er weniger Strom zukaufen, als er einspeist. Da er auch elektrisch heizt ist sein Haus somit ein Plus-Energie-Haus. Jetzt überlegt er noch, auch die Wärmepumpe mit eigenem Strom zu betreiben und einen Batteriespeicher nachzurüsten.