Best-Practice Beispiele aus dem Landkreis Weilheim-Schongau

Hier finden Sie gute Beispiele für Energiewende und Klimaschutz aus dem Landkreis Weilheim-Schongau. Die redaktionelle Aufbereitung der Berichte wird durch den Landkreis Weilheim-Schongau im Rahmen des Aktionsplans zur Umsetzung des Integrierten Klimaschutzkonzepts finanziert. 

Praxisbeispiel: Die Sonne schickt keine Rechnung

Praxisbeispiel: Die Sonne schickt keine Rechnung

"Die Sonne schickt keine Rechnung." Dieses Motto bestimmt das Handeln des Unternehmers Wolfgang Dollinger schon lange. Als er in Weilheim ein 40 Jahres altes Gewerbegebäude erwarb, baute er es nach seinen Vorstellungen um.

weiterlesen »

Praxisbeispiel: Sonne und Holz

Praxisbeispiel: Sonne und Holz

"Ich wollte schon immer mit Holz heizen", so Stefan Pröbstl, "habe aber trotzdem alle Heizungsarten durchgerechnet." Schließlich hat sich der Hohenpeißenberger Maurermeister für eine Kombination aus kostenloser Sonnenenergie und Holz entschieden.

weiterlesen »

Praxisbeispiel: Alt und neu in einem

Praxisbeispiel: Alt und neu in einem

Um das Jahr 1600 wurde das Haus an der südlichen Stadtmauer in Weilheim erstmals erwähnt. Gut 400 Jahre später wäre seine Geschichte beinahe zu Ende gewesen, denn es gab einen Interessenten, der das leerstehende Haus durch einen Neubau ersetzen wollte.

weiterlesen »

Praxisbeispiel: Denkmal modern

Praxisbeispiel: Denkmal modern

Ein altes Wohnhaus aus der Bergwerkszeit hat die Gemeinde Iffeldorf zum Rathaus umgenutzt. Bevor die Verwaltung einziehen konnte, wurde das Haus renoviert und energetisch saniert.

weiterlesen »

Praxisbeispiel: Sonne und Holzpellets

Praxisbeispiel: Sonne und Holzpellets

Rund 7300 Liter Heizöl brauchte die Heizung des Iffeldorfer Kindergartens im Jahresdurchschnitt der vergangenen Jahre. Dies entspricht einem jährlichen Wärmebedarf von rund 73000 Kilowattstunden.

weiterlesen »