Gefördert durch

Studenten der Hochschule München erarbeiten Zukunftskonzept für Energieversorgung kommunaler Liegenschaften

Zukunft Gestalten – Future Energy

Wie kann man sich die Zukunft der Energieversorgung mit möglichst rein erneuerbaren Energieträgern im Jahr 2035, also in knapp 20 Jahren vorstellen? Die EWO geht diese Frage an und arbeitet zusammen als Kooperationspartner mit Studenten der Hochschule München für angewandte Wissenschaft. In dem interdisziplinären Projektseminar erarbeiten Studenten verschiedener Fakultäten zusammen mit ihren Projektpartnern Ideen zur zukünftigen Energienutzung und stellen die Ergebnisse in einer öffentlichen Veranstaltung am 29. Juni 2017 dar.

Die Studenten haben sich entschieden ein Konzept zu erarbeiten, wie eine Gruppe öffentlicher Gebäude nur mit regenerativen Energiequellen zu einem möglichst energieautarken System vernetzt werden kann (Elektrizität und Heiz-/Kühlenergie). Hierbei wird von einem modularem Aufbau ausgegangen bei dem Stück für Stück verschiedene Grade der Autarkie erreicht werden können. Außerdem werden Gedanken angestellt wie zukünftig ein solches kommunales Netz in Austausch mit übergeordneten Instanzen treten kann (dezentrale Stromerzeugung).  

Das Konzept wird am konkreten Beispiel, der Gemeinde Schwaigen entwickelt, welche sich bereits mit Überzeugung für die Energiewende engagiert. Am 24. April 2017 gab es ein Treffen vor Ort in Grafenaschau zwischen Bürgermeister Hubert Mangold, den Vertretern der EWO Josef Kellner (Vorstandsvorsitzender) und Stefan Drexlmeier (Leiter der Geschäftsstelle) und den Studenten Marina Waldmann (Bauningenieurwesen), Karl Pirker (Bauningenieurwesen), Titan Götz (Elektrotechnik und Informationstechnik), Maximilian Rogers (Energie- und Gebäudetechnik) und Simon Kozlowski (Energie- und Gebäudetechnik). Hubert Mangold nahm sich hierfür sehr viel Zeit um über die Gemeinde einschließlich aktuell geplanter Projekte zu berichten und führte durch die Besuchergruppe durch die kommunalen Liegenschaften.

Das Ergebnis der Projektarbeit am 29. Juni im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung präsentiert werden. Weitere Informationen gibt es unter folgendem Link

« Zurück

Kalender

INOLA

PEACE_Alps

Effiziente Umsetzung von Energie- und Klimaschutzkonzepten durch Bündelung von Aktivitäten
Mehr Information auf EWO-Projekte - PEACE_Alps

INOLA - Innovation für die Region
www.inola-region.de

Bioenergieregion Oberland:
www.bioenergieregion-oberland.de

SEAP_Alps - Klimaschutz und Anpassung an den Klimawandel
www.seap-alps.eu

EWO-Kompetenzzentrum Energie EKO e.V.:
www.kompetenzzentrum-energie.info

Berufsoffensive Oberland:
www.jobs-mit-energie.de

Energiewende Oberland GmbH:
www.energiewende-oberland-gmbh.de

Unterstützt durch