Home

Ein weiterer Baustein für die Energiewende im Oberland

Die Biogasanlage in Reichersbeuern wird voraussichtlich gebaut

Bild: Uwe Steinbrich / pixelio.de

Bild: Uwe Steinbrich / pixelio.de

Die Biogas-Anlage in Reichersbeuern wird nun voraussichtlich gebaut. Am Donnerstag (13.12.2012) beschloss der Gemeinderat, unter Vorbehalt, eine Änderung des Bebauungs- und Flächennutzungsplans zugunsten der Anlage.

Dem Anlagenbetreiber (Thomas Dudek) werden jedoch vom Gemeinderat vier Auflagen auferlegt, denen er erst noch zustimmen muss. Eine der Auflagen ist beispielsweise, dass der Betreiber der Gemeinde mitteilen muss, wenn sich die Substratzusammensetzung verändern sollte. Damit ist der Sorge einiger Reichersbeurer Rechnung getragen, die bemängelten, dass der geplante Substratanteil von 72 Prozent Pferdemist eingehalten und kontrolliert werden muss.

Andreas Scharli, Biomasse-Spezialist am EWO-Kompetenzzentrum Energie EKO e.V. begrüßt die Entscheidung des Gemeinderats. „Mit der Anlage in Reichersbeuern wird ein weiterer Baustein für die Energiewende im Oberland errichtet. Das freut uns alle sehr!" Die Bürgerstiftung hatte sich bereits bei der Informationsveranstaltung im Oktober als Moderator engagiert und begleitet bereits seit über zwei Jahren das Vorhaben in Reichersbeuern.

Mehr zur Informationsveranstaltung vom 23.10.2012 lesen Sie hier..