Gefördert durch
Seite
1 234»
31 Treffer

Das Projekt INOLA berechnet im Rahmen der Ist- und Potenzialanalyse das naturräumliches Potenzial der Landkreise Bad Tölz - Wolfratshausen, Miesbach und Weilheim - Schongau zur Strom-und Wärmeproduktion mit Geothermie.

Das Projekt INOLA ermittelt im Rahmen der Ist- und Potenzialanalyse das naturräumliche Potenzial der Landkreise Bad Tölz - Wolfratshausen, Miesbach und Weilheim - Schongau zur Strom- und Wärmeproduktion mit Biomasse. Im Bereich Biomasse wurde das Gesamtpotenzial bestehend aus dem ungenutzten und dem bereits genutzten Potenzial der Region „Energiewende Oberland“ ermittelt.

Das Projekt INOLA ermittelte im Rahmen der Potenzialanalyse das naturräumliche Potenzial der Landkreise Bad Tölz - Wolfratshausen, Miesbach und Weilheim - Schongau zur Stromproduktion mit Wasserkraft.

Mit derzeit weniger als 0,1 % Anteil an der Deckung des Stromverbrauchs spielt die Windkraft regional eine untergeordnete Rolle bei der Stromerzeugung im Oberland. Das Projekt INOLA ermittelt das naturräumliche Potenzial der drei Landkreise Bad Tölz - Wolfratshausen, Miesbach und Weilheim - Schongau zur Stromproduktion mit Windkraft.

Das Projekt INOLA ermittelt das naturräumliche Potenzial der drei Landkreise Bad Tölz - Wolfratshausen, Miesbach und Weilheim - Schongau zur Strom-und Wärmeproduktion mit Photovoltaik und Solarthermie

Das gemeinsame Projekt INOLA der Energiewende Oberland und der Ludwig-Maximilians-Universität München stellt sich in den nächsten drei Ausgaben von oberlandALTERNATIV genauer vor.

INOLA führt derzeit eine Haushaltsbefragung zu energetischen Sanierungsmaßnahmen unter Besitzern von Ein- und Zweifamilienhäusern in ganz Bayern durch.

Seit Mitte Januar ist Julian Bothe als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Rahmen des Projekts INOLA für die Energiewende Oberland aktiv. Im Interview verrät er uns welche Aufgaben er überommen hat.

Das Projekt INOLA hat sich - wie der Titel bereits sagt - zur Aufgabe gesetzt, Innovationen für ein nachhaltiges Land- und Energiemanagement auf regionaler Ebene zu generieren. Dazu wird am Ende der Projektlaufzeit ein sogenanntes Innovationskonzept erarbeitet. Doch was sind eigentlich Innovationen, welche hat das Projektteam bereits erarbeitet und welche Methoden eigenen sich am besten um gemeinsam mit regionalen Experten zu geeigneten Lösungsansätzen für die Energiewende zu kommen?

Unter dem Motto "Schritte in die Zukunft – Querdenker laden ein!" fand am 20. und 21. Januar 2017 zum zwanzigsten Mal das Wieser Zukunftsforum mit dem diesjährigen Titel "Warum es Betreiber des Wandels braucht" statt. Zu diesem Thema war auch das Projektteam INOLA (Innovationen für ein nachhaltiges Land‐ und Energiemanagement auf regionaler Ebene) geladen.


Seite
1 234»

Kalender

INOLA

PEACE_Alps

Effiziente Umsetzung von Energie- und Klimaschutzkonzepten durch Bündelung von Aktivitäten
Mehr Information auf EWO-Projekte - PEACE_Alps

INOLA - Innovation für die Region
www.inola-region.de

Bioenergieregion Oberland:
www.bioenergieregion-oberland.de

SEAP_Alps - Klimaschutz und Anpassung an den Klimawandel
www.seap-alps.eu

EWO-Kompetenzzentrum Energie EKO e.V.:
www.kompetenzzentrum-energie.info

Berufsoffensive Oberland:
www.jobs-mit-energie.de

Energiewende Oberland GmbH:
www.energiewende-oberland-gmbh.de

Unterstützt durch