Gefördert durch

Das Netzwerk

Das Pilotvorhaben „SmartEnergy Region Oberland“ wird von einer Interessengemeinschaft getragen, die den ganzheitlichen systemischen Ansatz zur dezentralen, intelligenten Energie- und Stromversorgung im Oberland finanziell unterstützt und aktiv an der Umsetzung des Vorhabens und seiner Teilprojekte beteiligt ist. Zu der Interessengemeinschaft zählen derzeit die drei Landkreise Bad Tölz-Wolfratshausen, Miesbach und Weilheim-Schongau, einige regionale Stadt- bzw. Gemeindewerke, mehrere große Industrieunternehmen, die regionalen Sparkassen und Raiffeisenbanken, Forschungseinrichtungen, einige Kommunen und natürlich die Bürgerstiftung „Energiewende Oberland“.  Nachfolgend sind die derzeit registrierten Mitglieder der Interessengemeinschaft alphabetisch aufgeführt:

  • AUDI AG
  • BayWa
  • BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH
  • Bürgerstiftung „Energiewende Oberland“
  • E.ON Bayern AG
  • ESB Energie Südbayern GmbH
  • Erdwärme Bayern
  • GE Global Research
  • Gemeinde Böbing
  • GE Energy Germany
  • Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen
  • Landkreis Miesbach
  • Landkreis Weilheim-Schongau
  • Raiffeisenbank im Oberland eG
  • Raiffeisenbank Beuerberg-Eurasburg eG
  • Renerco
  • Roland Berger
  • Schneider Electric
  • SolarFuel GmbH
  • SP Group
  • Sparkassen Bad Tölz-Wolfratshausen, Miesbach-Tegernsee, Weilheim, Schongau
  • Stadt Penzberg
  • Stadtwerke Bad Tölz GmbH
  • Stadtwerke Penzberg
  • Venios GmbH

Kalender

INOLA

PEACE_Alps

Effiziente Umsetzung von Energie- und Klimaschutzkonzepten durch Bündelung von Aktivitäten
Mehr Information auf EWO-Projekte - PEACE_Alps

INOLA - Innovation für die Region
www.inola-region.de

Bioenergieregion Oberland:
www.bioenergieregion-oberland.de

SEAP_Alps - Klimaschutz und Anpassung an den Klimawandel
www.seap-alps.eu

EWO-Kompetenzzentrum Energie EKO e.V.:
www.kompetenzzentrum-energie.info

Berufsoffensive Oberland:
www.jobs-mit-energie.de

Energiewende Oberland GmbH:
www.energiewende-oberland-gmbh.de

Unterstützt durch