Gefördert durch
Seite
1 23»
25 Treffer

Wie jedes moderne Unternehmen sollte auch eine Kommune in dem so wichtigen Handlungsfeld Klimaschutz / Energiewende einmal im Jahr Bilanz ziehen und die Aktivitäten für das kommende Jahr definieren.

Am 24.10 und 25.10 lernten die Kinder der dritten und vierten Klasse der Grundschule Irschenberg Bioenergie als einen der Bausteine der Energiewende kennen. Fragen wie: „Was genau hat der Klimawandel mit Bioenergie und Nachhaltigkeit zu tun? Und was ist das eigentlich eine nachhaltige Nutzung des Waldes?“ wurden beim Besuch der Referentin Garnet Wachsmann der Energiewende Oberland beantwortet.

Der Dorfherbst in Baiernrain ist seit vielen Jahren ein Publikumsmagnet. Ehrenamtliche der Energiewende Oberland boten Besuchern die Möglichkeit einmal Strom selbst zu erzeugen und zu erfahren, wie viel Energie notwendig ist um beispielsweise eine Glühbirne betreiben zu können.

Die erfolgreiche Aktion „Wir sparen Strom“ geht weiter. Der Landkreis Miesbach startet zusammen mit der Energiewende Oberland und dem Gerätehersteller Miele den Kühlgerätetausch im ganzen Landkreis. Vertreter des Amtes, der Energiewende und von Miele hatten dazu einen Infostand auf dem Marktplatz in Miesbach ausgerichtet. Bürgerinnen und Bürger konnten sich Tipps zum Energiesparen holen.

Anfang dieses Jahres führte der Arbeitskreis Lawine einen kostenlosen Strom-Spar-Check für 25 Otterfinger Haushalte durch. Das Echo war wider Erwarten so groß, so dass die Beratung der Haushalte auf drei Mitglieder des Arbeitskreises aufgeteilt werden mußte.

Gewaltiger Fortschritt für die Energiewende und den Klimaschutz im Landkreis Miesbach. Die neugebaute Geothermie - Anlage soll in Zukunft 50.000 Liter Heizöl pro Tag ersetzen und damit 10.000 Tonnen CO2-Emissionen einsparen. Ganz oben am Turm weht die Bayernfahne zur Feier der Meißelweihe zum Bohrbeginn. Wir sagen: „Glück auf!“ und drücken die Daumen!

Dies war das Motto eines Infoabends im Rahmen der Aktion “Wir sparen Strom!“, der am Montag, den 25.01.2016 in Hausham stattfand. Eine Nachtspeicherheizung erzeugt Wärme mit Strom und stellte vor allem zu Zeiten mit 6 Cent für die kWh Strom eine wirtschaftliche Alternative zu Öl- und Gasheizungen dar. Heute gilt diese Art zu heizen als die Teuerste.

Der von der Otterfinger Agenda21 angebotene kostenlose Strom-Spar-Check der AK Lawine hat reges Interesse gefunden und eine Anzahl Otterfinger Bürger hat sich bereits dafür entschieden.

Geht das überhaupt? Strom kommt sowieso ins Haus, nutz' das aus. Ist dieser frühere Slogan der Energieversorgungsunternehmen heute überhaupt noch zeitgemäß? Sicher, wenn man den Strom intelligent einsetzt und nicht verschwendet, kann man ohne Komfortverlust Strom und damit Geld sparen.

Unterwegs mit der Wärmebildkamera

Wer schon immer einmal wissen wollte, wie ein Haus durch eine Wärmebildkamera betrachtet aussieht, hat jetzt die Gelegenheit dazu. Am Donnerstag, 29.01.15 findet in der Gemeinde Bad Wiessee ein Thermografischer Spaziergang statt. Wer dabei sein will, sollte sich jetzt anmelden. Die Gemeinde und das Klimaschutzmanagement im Landratsamt bieten den Bürgern in der Aktion „Thermografische Spaziergänge im Oberland" die Möglichkeit an, einem Energieberater mit Wärmebildkamera über die Schulter zu schauen. 


Seite
1 23»

Kalender

INOLA

PEACE_Alps

Effiziente Umsetzung von Energie- und Klimaschutzkonzepten durch Bündelung von Aktivitäten
Mehr Information auf EWO-Projekte - PEACE_Alps

INOLA - Innovation für die Region
www.inola-region.de

Bioenergieregion Oberland:
www.bioenergieregion-oberland.de

SEAP_Alps - Klimaschutz und Anpassung an den Klimawandel
www.seap-alps.eu

EWO-Kompetenzzentrum Energie EKO e.V.:
www.kompetenzzentrum-energie.info

Berufsoffensive Oberland:
www.jobs-mit-energie.de

Energiewende Oberland GmbH:
www.energiewende-oberland-gmbh.de

Unterstützt durch