Gefördert durch

Ziele der Fachgruppe Geothermie

Alle wissen um die Endlichkeit fossiler Energieversorgung in der nahen Zukunft und die Notwendigkeit, den CO2-Ausstoß für den Klimaschutz zu reduzieren. Ziel unserer Tätigkeit ist es, den Ausbau der oberflächennahen Geothermie in Tiefen bis ca. 150 Meter und der Geothermie in großen Tiefen flächendeckend in unseren Landkreisen zu fördern. Wir wollen das Bewusstsein unserer lokalen
Politiker und der Bevölkerung in unseren Kommunen für die Chancen der Geothermie stärken.

Die Fachgruppe informiert, vermittelt Kontakte, initiiert Projekte
und führt sie gegebenenfalls durch.

Zunächst werden folgende Projekte bearbeitet:
  • Nutzwertanalyse Tiefengeothermie für das Oberland
  • Energieausstellung und Energiewerkstatt im Zentrum Umwelt
    und Kultur, Benediktbeuern (ZUK)
  • Nutzen beispielhafter Anlagen oberflächennaher Geothermie
    für Demonstrationszwecke
  • Aufbau eines regionalen Netzwerks von Fachfirmen für
    oberflächennahe Geothermie im Oberland

Kalender

INOLA

PEACE_Alps

Effiziente Umsetzung von Energie- und Klimaschutzkonzepten durch Bündelung von Aktivitäten
Mehr Information auf EWO-Projekte - PEACE_Alps

INOLA - Innovation für die Region
www.inola-region.de

Bioenergieregion Oberland:
www.bioenergieregion-oberland.de

SEAP_Alps - Klimaschutz und Anpassung an den Klimawandel
www.seap-alps.eu

EWO-Kompetenzzentrum Energie EKO e.V.:
www.kompetenzzentrum-energie.info

Berufsoffensive Oberland:
www.jobs-mit-energie.de

Energiewende Oberland GmbH:
www.energiewende-oberland-gmbh.de

Unterstützt durch