Aufgabe

Die Energiewende - eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe

Die Sicherung der Energieversorgung gehört zu den zentralen Aufgaben des 21. Jahrhunderts. Der Kernsatz, der dahinter steckt, lautet „Global denken, lokal handeln!“. Daher stehen die Kommunen in der Pflicht, Bürger und Unternehmen zu animieren, sich für Energie-Effizienz und erneuerbare Energien einzusetzen.

Die Nutzung erneuerbarer Energien ist dabei nur ein Baustein, um die Energieautarkie - das erklärte Ziel der Landkreise im Oberland - zu erreichen; zuallererst müssen die Anstrengungen zur Energieeinsparung deutlich forciert werden.

Eine zuverlässige und wettbewerbsfähige Energieversorgung ist eine wesentliche Voraussetzung für die hohe Lebensqualität unserer Gesellschaft sowie für eine prosperierende Wirtschaft. Der Klimaschutz gebietet, den zukünftigen Versorgungsbedarf überwiegend mit erneuerbaren Energien sicherzustellen und den Verbrauch fossiler Brennstoffe, wie Kohle, Gas oder Öl, zu verringern. Alternative Energiegewinnung aus Wind- und Wasserkraft oder aus Photovoltaik- und Biomasseanlagen steht in Zeiten der Energiewende besonders hoch im Kurs - führt aber auch zu Konflikten zwischen Landschaftsschutzzielen und dem Tourismus.

Anspruchsvoll ist es, Lösungen für die Speicherung der gewonnenen Energien zu entwickeln und die Energien in funktionellen Netzen so zu verteilen, dass sie beim Verbraucher bedarfsorientiert verfügbar sind. Schwierig wird es bestimmt, nennenswerte Einsparungen beim Thema „Verkehr“ zu erreichen: zum einen sind die Bürger wenig bereit, auf den ÖPNV umzusteigen; zum anderen schafft der zunehmende Schwerlastverkehr dabei Probleme.

Die Aufgabe der Planungsregion Oberland ist es jetzt, einen Rahmen für die künftige Entwicklung zu setzen sowie Ansätze aufzuzeigen, die dann von den Kommunen genutzt und umgesetzt werden können. Dazu muss ein Konzept entwickelt werden, das darüber informiert, was jeder Einzelne zur Energiewende leisten kann sowie über klimafreundliche Bau- und Sanierungsmaßnahmen an Gebäuden informiert, Tipps zum Energiesparen gibt, über Fördermöglichkeiten aufklärt und Ansprechpartner für eine neutrale Energieberatung nennt, die Antworten auf individuelle Fragen rund um das Thema Energie gibt.

Die Landräte der Energiewenderegion rufen alle Bürger/Innen, politische Entscheidungsträger und Unternehmer auf, die Chancen zur Energieeinsparung zu nutzen und damit zu einer lebenswerten Welt auch für die kommenden Generationen beizutragen.