Home

Projekte der Bürgerstiftung

Die Energiewende Oberland beteiligt sich an verschiedenen Projekten. Hierdurch können einzelne Themen und Aufgaben in einem größeren zeitlichen Umfang von hauptamtlichen Mitarbeitern behandelt werden.

Aktuelle Projekte

Abgeschlossene Projekte

News aus den laufenden Projekten

Projekt SEAP_Alps ist RegioStars Award Finalist

Projekt SEAP_Alps ist RegioStars Award Finalist

Ende Juni hat die Energiewende Oberland eine großartige Nachricht vom Generaldirektorat der Europäischen Kommission für Regionale und Urbane Politik (DG REGIO) erreicht:

Das Projekt SEAP_Alps wurde für den europäischen RegioStars Award 2017 nominiert!

weiterlesen »

Projekt PEACE_Alps sucht Nachahmer

Projekt PEACE_Alps sucht Nachahmer

Im Projekt PEACE_Alps – Bündelung von Energiemaßnahmen für Kommunen werden Nachahmer gesucht: Ab Juni können sich Organisationen im Alpenraum für das Partnerprogramm des Projekts als regionale Koordinatoren bewerben. Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 30.09.2017

weiterlesen »

PEACE_Alps zu Besuch bei den Eidgenossen

PEACE_Alps zu Besuch bei den Eidgenossen

Projekt PEACE_Alps trifft sich zur Halbzeit des Projekts in der Schweiz und tauscht Erfahrungen in der Bündelung von Maßnahmen für mehr Klimaschutz im Alpenraum aus.

weiterlesen »

INOLA nimmt neben der Energieerzeugung die Landnutzung und naturräumlichen Gegebenheiten unter die Lupe

INOLA nimmt neben der Energieerzeugung die Landnutzung und naturräumlichen Gegebenheiten unter die Lupe

Das gemeinsame Projekt der Ludwig-Maximilians-Universität und der Energiewende Oberland „INOLA“ erarbeitete 2015 eine fundierte Ist- und Potenzialanalyse. In dieser Analyse ist die aktuelle und zukünftig mögliche Struktur des Energiesystems und der Landnutzung im Oberland abgebildet. Die ersten Ergebnisse der Analyse liegen nun vor.

weiterlesen »

PEACE_Alps - Energiewende Oberland holt neues EU-Projekt für mehr Klimaschutz in die Region

PEACE_Alps - Energiewende Oberland holt neues EU-Projekt für mehr Klimaschutz in die Region

Kurz vor Jahresschluss 2015 erreichte die Bürgerstiftung Energiewende Oberland die gute Nachricht, dass der Alpenraum-Projektantrag „Effiziente Umsetzung von Energie und Klimaschutzkonzepten durch Bündelung von Aktivitäten“ in den nächsten drei Jahren vom „Europäischen Fonds für regionale Entwicklung“ (EFRE) gefördert wird.

weiterlesen »

„Denken in Zukünften“: INOLA Szenarien-Workshops legen Grundlage für die Entwicklung einer gemeinsamen Vision

„Denken in Zukünften“: INOLA Szenarien-Workshops legen Grundlage für die Entwicklung einer gemeinsamen Vision

Insgesamt 45 Experten der "INOLA Begleitgruppe" aus den Landkreisen Miesbach, Bad Tölz-Wolfratshausen und Weilheim-Schongau erarbeiteten am 19. und 24. November sowie am 3. Dezember die Grundlage für eine gemeinsame Vision jedes Landkreises.

Erste Ergebnisse finden sich unter www.inola-region.de 

weiterlesen »

5. Bioenergietag im Oberland

5. Bioenergietag im Oberland

Das traditionelle, oberbayerische Landschaftsbild mit seinen grünen Wiesen, Bergen und Wäldern prägt die drei Stifterlandkreise Miesbach, Bad Tölz-Wolfratshausen und Weilheim-Schongau der Energiewende Oberland. Die Nutzung von Biomasse zur Wärme- und Stromerzeugung ist ein wichtiger Baustein auf dem Weg zur Energiewende 2035. Daher konnte in den letzten sechs Jahren dank der Förderung durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) im Projekt „Bioenergieregion Oberland“ ein besonderer Schwerpunkt auf Energiegewinnung durch Biomasse gelegt werden.

weiterlesen »

Gelungener Auftakt: Projekt INOLA startet mit viel Schwung

Gelungener Auftakt: Projekt INOLA startet mit viel Schwung

Die Landkreise Bad Tölz-Wolfratshausen, Miesbach und Weilheim-Schongau haben per Kreistagsbeschluss entschieden, dass die Energieversorgung ab dem Jahr 2035 allein durch erneuerbare Energien sichergestellt werden soll. Für die Landkreise und Kommunen aber auch Unternehmen und Bürger ist dies eine große Herausforderung. Gefragt sind hier ganzheitliche Konzepte und innovative Lösungen, die auch Konflikte zwischen Energie- und Landnutzung - etwa im Bereich Naturschutz, Landwirtschaft und Tourismus - berücksichtigen. Genau hier setzt das gemeinsame Projekt der Ludwig-Maximilians-Universität und der Energiewende Oberland an.

weiterlesen »