Home

Szenarien, Zukunftswünsche, Visionen bei INOLA

So entstand das gemeinsame Zukunftsbild der EWO-Landkreise

Szenarien, Zukunftswünsche, Visionen bei INOLA

INOLA veröffentlicht Gesamtbericht zu "Szenarien, Zukunftswünsche, Visionen – Ergebnisse der partizipativen Szenarienkonstruktion in der Modellregion Oberland“".

Um das selbstgesteckte Ziel einer 100 % Versorgung mit erneuerbaren Energien mit der regionalen Gesamtentwicklung und mit den Interessen von Gesellschaft, Natur und Wirtschaft in Einklang zu bringen, wurden im Projektverlauf des Projektes INOLA für die drei Landkreise Bad Tölz-Wolfratshausen, Weilheim-Schongau und Miesbach vier verschiedene Zukunftsbilder entwickelt.

Unter Beteiligung von über 100 regionalen Expert*innen, Wissenschaftler*innen und interessierten Bürger*innen wurden dafür über einen Zeitraum von einem Jahr verschiedene Grundlagen erarbeitet und schließlich für jeden der drei Landkreise ein präferiertes, gemeinsames Zukunftsbild ausgewählt. Dieses präferierte Zukunftsbild – ein Nachhaltigkeitsszenario mit 100 % regional produzierten erneuerbaren Energien – weist große Diskrepanzen, sowohl zum Status Quo als auch zum Zukunftsbild auf, das für wahrscheinlich gehalten wird.

Ziel des entstandenen Berichtes ist es, den Szenarienprozess im Projekt INOLA transparent nachzuzeichnen, methodische Herausforderungen zu benennen und Ergebnisse im Kontext des Gesamtprozesses zu präsentieren.