Home

Landkreisgruppe Bad Tölz-Wolfratshausen organisiert Sonnenfrühstück

Sonnenfrühstück

Sonnenfrühstück

Zu einem „Sonnenfrühstück“ der Photovoltaikanlagenbesitzer lud die Stadt Geretsried zusammen mit der Leitbildgruppe Energie, federführend Bernhard Spies, am 2. September 2017 ein. Das Wetter unterstützte an diesem Tag mehr die Wasserkraft denn die Sonnenkraft. Trotzdem folgten erfreulich viele Teilnehmer der Einladung zu Informationen, Austausch, Kaffee und Gebäck.

Die Referenten Manfred Zäh und Walter Weiss von der Landkreisgruppe TÖL-WOR der Energiewende Oberland konnten den etwa fünfzig Teilnehmern interessante Zahlen über den Stand der Photovoltaik im Landkreis präsentieren. Derzeit wären etwa 365 Photovoltaikanlagen unterschiedlicher Größen allein im Stadtbereich Geretsried am Netz, die mit einer Gesamtproduktion von jährlich fast sieben Gigawattstunden mehr als 20 % des privaten Strombedarfs nachhaltig erzeugen, berichtete Manfred Zäh. Während in der Vergangenheit die Einspeisevergütung der wesentliche Anreizfaktor war, rechnet sich mit zunehmenden Stromkosten die Installation einer Photovoltaikanlage zum Eigenverbrauch. Für die Betreiber interessant ist ein Benchmarking, also der Vergleich der eigenen Energieerzeugung mit ähnlichen Anlagen im Landkreis. Fällt die Ausbeute vergleichbar schwach aus, weist dies oft auf Fehler in der Anlage oder zunehmende Verschmutzung der Solarmodule hin. Wie man mit Verschmutzungen und technischen Defekten umgeht, wo die Betreiber ihre Anlagen vergleichen können und wie man seine Anlage auf keinen Fall reinigen sollte waren Themen der zweistündigen Veranstaltung.

Weitere Veranstaltungen geplant

Die Veranstaltung darf als Auftakt zu einem regelmäßigen Austausch verstanden werden. Wenn im Frühjahr die Jahresabrechnungen eintreffen, möchten die Organisatoren das nächste Treffen veranstalten.